Hochsaison für Fahrraddiebe

33 Fahrräder sind seit September im Bezirk gestohlen worden. Die Polizei gibt Tipps zum Fahrrad-Schutz.

Erstellt am 14. November 2018 | 04:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fahrraddieb Symbolbild
Diebe haben es derzeit vermehrt auf Fahrräder abgesehen.
Foto: Shutterstock/tommaso79

33 Fahrräder, 26 davon allein in Purgstall und Wieselburg, werden seit vergangenem September im Bezirk vermisst. „Allein im November sind es bis jetzt schon wieder acht Räder“, berichtet Leo Pitzl vom Bezirkskommando Scheibbs. „Im Vergleich zum Rest des Jahres sind das extrem viele Diebstähle. Ob dahinter System steckt oder es einfach nur ein Zufall ist, können wir nicht mit Sicherheit sagen.“

Apropos Sicherheit: „Von den 33 Fahrrädern waren nur 15 versperrt oder wurden aus einem versperrten Raum gestohlen, der Großteil war unverschlossen.“ Zusätzlich zum Absperren legt die Polizei Fahrradbesitzern dringend ans Herz, sich die Rahmennummer ihres Rads zu notieren. So kann es in ganz Österreich, theoretisch in ganz Europa, nachverfolgt werden.