Volksmusik aus dem Mostviertel

Erstellt am 24. März 2022 | 12:48
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8306638_erl12sb_mostbradlmusi_foto_gerald_riedl.jpg
Die „Mostbradlmusi“ gastiert am kommenden Freitag gemeinsam mit dem Posaunenquartett „ViWaldi“ im Haus der Regionen in Krems-Stein.
Foto: Gerald Riedler
Die „Mostbradlmusi“ und das Posaunenquartett „ViWaldi“ spielen im Haus der Regionen in Krems-Stein auf.
Werbung

Im Rahmen der Konzertreihe „100 Jahre Niederösterreich“ lädt die Volkskultur Niederösterreich am Freitag, 25. März, um 19.30 Uhr zu einem besonderen Konzert nach Krems-Stein. Zu Gast sind die „Mostbradlmusi“ – sechs Musikanten aus den Bezirken Scheibbs und Melk – und das junge Posaunenquartett ViWaldi, ebenfalls aus dem Mostviertel. Als Niederösterreicher mit Herz und Seele bringen sie feinste Volksmusik ins Haus der Regionen.

Die Mostbradlmusi verdankt ihren Namen dem sogenannten „Bradln“, dem ungezwungenen gemeinsame Musizieren. Das ist die Leidenschaft der Ensemblemitglieder, ob im Wirtshaus, auf der Konzertbühne oder am Tanzboden.

Unterstützt werden die Vollblutmusikanten am 25. März von den Musikern des Posaunenquartetts ViWaldi, denen das Musizieren ebenfalls im Blut liegt, gehört doch der neue Obmann des NÖ Blasmusikverbands, Bernhard Thain, zum Ensemble.

Gemeinsam bieten die Mostviertler Musikanten einen einzigartigen Abend im Festsaal des Hauses der Volkskultur in Krems-Stein. Die Karten gibt es im Vorverkauf für 23 Euro unter www.oeticket.com.

Werbung