ÖVP Frauen wählten neuen Vorstan. Einstimmige Wahl: Heidemarie Wolmersdorfer, Gemeinderätin in Reinsberg, ist neue Bezirksleiterin der ÖVP Frauen. Himmelbauer und Ressl neue Stellvertreterinnen.

Von Ingeborg Grubner. Erstellt am 17. Dezember 2017 (05:00)
Der neu gewählte Vorstand der ÖVP-Frauen im Bezirk Scheibbs mit Gabriele Langsenlehner, Eva Riegler, Katrin Ressl, Bezirksleiterin Heidemarie Wolmersdorfer, Sissy Blecha, Elfriede Himmelbauer, Katja Hochebner, Landesgeschäftsführerin Dorothea Renner, Anita Teufl, Landtagsabgeordnete Anton Erber und Roswitha Kraml (in der Mitte von links) mit alle Gemeindeleiterinnen des Bezirks und Landesleiter-Stellvertreterin Monika Gabler.
NÖN

Nachdem Elisabeth Kellnreiter ihre Funktion als Bezirksleiterin der Wir Niederösterreicherinnen ÖVP-Frauen im September dieses Jahres zurückgelegt und die Bezirksgeschäftsführerin der ÖVP Katja Hochebner dieses Amt interimsmäßig übernommen hatte, wurden am Montag der Vorwoche die Karten neu gemischt.

42 wahlberechtigte Frauen wählten im Töpperschloss Neubruck aus ihrer Mitte einstimmig einen neuen Vorstand im Bezirk.

Heidemarie Wolmersdorfer, Gemeinderätin in Reinsberg, Mutter einer Tochter und begeisterte Sportlerin, ist neue Bezirksleiterin. Ihr zur Seite stehen Elfriede Himmelbauer aus Oberndorf und die Scheibbser Gemeinderätin Katrin Ressl als Stellvertreterinnen.

Heidi Wolmersdorfer hat sich für ihr neues Amt einiges vorgenommen: „Ich möchte mehr junge Frauen ansprechen. Ich bin überzeugt davon, dass ein riesiges Potenzial da ist, weil immerhin die Hälfte der Bezirksbevölkerung weiblich ist. Viele Frauen sind politisch interessiert, wissen aber nicht, wo sie sich einbringen können. Ihnen müssen wir zeigen, was wir machen und wofür wir uns einsetzen. Wir werden auf uns aufmerksam machen, moderner und frischer auftreten.“

Vier der sechs Bünde mit Frauen an der Spitze

In seiner Festrede betonte Landtagsabgeordneter und Bezirksparteiobmann Anton Erber den Stellenwert der Frauen im Bezirk: „Mittlerweile wird es in der ÖVP zur Selbstverständlichkeit, dass Frauen in höhere Positionen aufsteigen. Der Bezirk Scheibbs ist da ein gutes Beispiel: Von den sechs Teilorganisationen der ÖVP werden vier von Frauen geleitet. Ihre Gabe, gut zu beobachten, genau hinzuhören und zu erkennen, was gefragt und notwendig ist, kommt den Frauen einfach zugute.“

Urkunden, silberne Rosen und gravierte Vasen gab es als Dank für ihre Verdienste für die ehemalige Bezirksleiterin Elisabeth Kellnreiter, Monika Baumann, Christiane Teufl, Hermine Zehetner, Anna Wurzenberger und Christa Eppensteiner.

26 Vokalisten des Chors „inwendig woarm“ aus Reinsberg unter der Leitung von Daniela Faschingleitner sorgten mit Weihnachtsliedern aus dem In- und Ausland für die musikalische Umrahmung. Autorin Gudrun Schagerl las dazu passend aus ihrem Buch „Johannes und das Christikind“.