Starkes Pflegeteam leistete über 68.000 Einsatzstunden

Erstellt am 21. April 2022 | 04:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8328783_erl16caritasregion_mvo_bezirk_scheibbs.jpg
Karin Thallauer (Bereichsleitung Familie und Pflege), Andrea Harm (Pflegedienstleitung), Gabriela Zoufal (Leitung SST Purgstall), Erna Mangeng (Leitung SST Erlauftal), Eva-Maria Pechhacker (Leitung SST Ybbsitz), Bernadette Wiry (Leitung SST Kleines Erlauftal), Gerlinde Resl (Leitung SST Scheibbs), Andrea Reiter (Regionale Pflegeleitung Mostviertel Ost) und Manfred Mandl (Regionalleitung Mostviertel Ost).
Foto: Caritas
Mobile Pflege der Caritas leistete im Jahr 2021 im Bezirk Scheibbs über 68.000 Einsatzstunden.
Werbung

Die Caritas der Diözese St. Pölten zog Bilanz. Im Vorjahr leisteten Pflegekräfte der Caritas knapp 155.000 Stunden professionelle mobile Pflege im östlichen Mostviertel, davon über 68.000 Einsatzstunden im Bezirk Scheibbs.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hauskrankenpflege waren 365 Tage für die Gesundheit ihrer Kundinnen und Kunden im Einsatz, trotz Schwierigkeiten wie knapper Personalsituation, zusätzlicher Belastung durch Schutzausrüstung und persönlichen Betroffenheit, etwa durch Corona-Erkrankte in der Familie. „Gerade in der Corona-Krise zeigte sich die Stärke der Caritas Pflegeteams. Ich danke unseren Einsatzleitungen und Teams für das Engagement, die Professionalität und den Zusammenhalt im Sinne der Nächstenliebe. Sie zeigen, Pflege ist ein schöner vielfältiger Beruf mit Jobgarantie“, betont Bereichsleiterin Karin Thallauer.

2021 erfolgte auch der Startschuss für die digitale Pflegedokumentation. „Durch Entlastung von Bürokratie können Kundinnen und Kunden individueller gepflegt und betreut werden“, hebt Pflegedienstleiterin Andrea Harm die Vorteile des Systems hervor.

Im Bezirk Scheibbs leisteten 87 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vier Sozialstationen Purgstall, Kleines Erlauftal-Reinsberg, Scheibbs und Erlauftal-Wieselburg insgesamt über 68.000 Einsatzstunden, betreuten 469 Kunden und legten dafür beinahe 600.000 gefahrene Kilometer zurück. In allen acht Sozialstationen im östlichen Mostviertel waren es insgesamt 195 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mehr als 1.000 Menschen in knapp 155.000 Einsatzstunden versorgten.

Die größte Herausforderung bleibt aber nach wie vor der Pflegekräftemangel. „Eine gute Balance zwischen Angebot und Nachfrage ist uns wichtig, damit die Pflegequalität auf hohem Niveau und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund und motiviert bleiben. Wir unterstützen junge Menschen und und Umsteiger, die einen Pflegeberuf ergreifen möchten“, betonen Regionalleiter Manfred Mandl und Pflegeleiterin Andrea Reiter. Ausbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich gibt es in den Caritas Bildungszentren für Gesundheits- und Sozialberufe. www.caritas-bigs.at

Weiterlesen nach der Werbung