Was wurde aus .... SJ-Gründer Boris Ginner?. Um etwas zu bewirken, muss man aktiv werden – das wusste Boris Ginner aus Steinakirchen bereits als Jugendlicher. Mit 16 Jahren gründete er die Sozialistische Jugend (SJ) im Bezirk Scheibbs neu und war 13 Jahre lang (bis 2015) Bezirksvorsitzender.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. September 2020 (05:11)
Boris Ginnerwar Bezirks- sowie Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend.: privat
Boris Ginner war Bezirks- sowie Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend . privat

Parallel dazu arbeitete Ginner 2010 bis 2012 als Pressesprecher für die SJ Österreich. Im Anschluss daran war er drei Jahre lang Landesvorsitzender der SJ.

Heute wohnt Ginner in Wien und ist seit 2017 bei der Arbeiterkammer tätig. Nebenbei studiert der 34-Jährige auch Psychotherapie. Zusätzlich dazu engagiert er sich in der „Sektion Z“, einer Gruppe politisch interessierter junger Menschen im 15. Bezirk. 

Aber auch in Scheibbs ist der ehemalige Landesvorsitzende noch anzutreffen. „Ich bin vor allem an Wochenenden oft im Bezirk. Ich werde im Herzen immer ein Scheibbser  bleiben“, erzählt er lachend.