Wenig Verstöße gegen Osterruhe. Einige Anzeigen, aber keine großen Vorkommnisse. Auch Autofahrer diszipliniert.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 06. April 2021 (12:19)
Symbolbild
APA (Symbolbild)

Es war kein ganz ruhiges Osterwochenende im Bezirk, doch auch bei der Polizei machte sich die verordnete Osterruhe bemerkbar. Neben drei Verkehrsunfällen mit Personenschaden (St. Georgen/Leys, Oberndorf und auf der Hochkarstraße) sowie kleineren Alpinunfällen am letzten Skiwochenende am Hochkar, gab es im Bereich Wieselburg eine Anzeige wegen Körperverletzung sowie in Gaming eine Anzeige wegen häuslicher Gewalt (gefährliche Drohung).

Auch den Verkehrsteilnehmern bescheinigte Bezirkspolizeikommandant Thomas Heinreichsberger durchaus Disziplin. Denn bei Schwerpunktkontrollen im Bezirk gab es neben einigen Schnellfahrern und anderen Delikten bezüglich Alkohol am Steuer nur wenig Beanstandungen. „Bei rund 200 Alkomatkontrollen gab es nur vier Anzeichen nach dem Führerscheingesetz, sprich die Lenker hatten zwischen 0,5 und 0,79 Promille“, erklärte Heinreichsberger.

Bezüglich der Einhaltung der Covid-Maßnahmen gab es neben den Kontrolltätigkeiten mehrere Anzeigen durch Bürger. „Wir haben überprüft, abgemahnt und gegebenenfalls angezeigt. Aber es gab keine großen Vorkommnisse“, berichtet Heinreichsberger.