AMS verzeichnete 168 Arbeitslose weniger im April

Dank schönem Aprilwetter ist Saisonarbeitslosigkeit stark gesunken. Arbeitslosenquote nur mehr knapp über 3 %-Marke.

Erstellt am 13. Mai 2018 | 03:08
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
30 Prozent waren vorher arbeitslos oder bezogen Reha-Geld
30 Prozent waren vorher arbeitslos oder bezogen Reha-Geld
Foto: APA

Gab es Ende März im Scheibbser Bezirk noch 734 vorgemerkte Arbeitslose beim Arbeitsmarktservice Scheibbs (AMS), so ist diese Zahl im April um ganze 168 Personen gesunken.

„Kräftige Konjunktur und eine überaus gute Witterung im April wirken äußerst positiv auf die Wirtschaftssituation im Bezirk“, weiß AMS-Bezirksstellenleiter Sepp Musil. Ein Großteil der saisonal freigesetzten Arbeitskräfte konnte die Beschäftigung in ihren Stammbetrieben wieder aufnehmen. „Aber auch im Vorjahresvergleich dürfen wir eine Minderung um 62 Personen oder minus 9,9 Prozent verzeichnen. Damit liegen wir mit der vorläufigen Arbeitslosenquote bei 3,19 Prozent. Niederösterreichweit erneut der Spitzenwert“, freut sich Musil.

Einen enormen Anstieg gab es im April auch bei den offenen Stellen. 525 Stellen sind aktuell ausgeschrieben – um 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Und auch beim Lehrstellenmarkt können die Lehrstellensuchenden im Bezirk aus einer großen Auswahl wählen. „Wir haben 16 vorgemerkte Lehrstellensuchende und 45 offene Lehrstellen im Bezirk. Zum Vergleich: Niederösterreichweit stehen 765 Lehrstellensuchende 272 gemeldeten Lehrstellen gegenüber. Da liegen Welten dazwischen“, weiß Sepp Musil.