Neuer Studiengang an der FH Wieselburg

Erstellt am 10. Juli 2022 | 06:25
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8373884_erl21wbg_langenachtderforschung_emmeric.jpg
Auch bei der diesjährigen Langen Nacht Forschung war Emmerich Haimer bereits intensiv am FH Campus Wieselburg engagiert und stellte aus Getreide essbare Coffee-to-go-Cups her.
Foto: Christian Eplinger
Emmerich Haimer leitet den neuen Bachelor-Studiengang „Nachhaltige Produktion & Kreislaufwirtschaft“ am FH-Campus.
Werbung
Anzeige

Eine nachhaltige Produktion ist eine Produktion, die Rohstoffe so verwendet, dass auch zukünftige Generationen ausreichend Ressourcen und eine intakte, diverse und lebenswerte Umwelt vorfinden. Um dieses Ziel erreichen zu können, werden entsprechend ausgebildete Fachkräfte bereits händeringend gesucht. Am Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt startet im Herbst mit „Nachhaltige Produktion & Kreislaufwirtschaft“ der erste Studiengang, der sich genau dieser Thematik widmet. 25 Studienplätze sind dafür frei. Die Aufnahmephase läuft noch.

„Der neuartige Bachelor-Studiengang wurde gemeinsam mit Unternehmen der Region entwickelt. Die künftigen Studierenden erhalten in enger Zusammenarbeit mit Firmen eine umfangreiche Kompetenz zur nachhaltigen und systematischen Optimierung von Prozessen“, erklärt FHWN-CEO Armin Mahr im Gespräch.

Optimierte Prozesse und alternative Rohstoffe

Um den gesamten Optimierungsvorgang, vom Konzept bis hin zur Implementierung, kennenzulernen, arbeiten die Studierenden künftig an Projektaufträgen von Industriebetrieben. Mit praktischen Versuchen werden Schwerpunkte des Studiums wie Kreislaufwirtschaft, Verfahrenstechnik, Materialauswahl & Prüfung, Plant Design, Wasser- und Abwasseraufbereitung anhand konkreter Beispiele umgesetzt. Am Bezirksfest Scheibbs konnte die Nutzung von alternativen Materialen gleich selbst getestet werden. Aus alten Flaschenverschlüssen wurden gemeinsam Kämme, Kreisel oder Karabiner gegossen. Die selbst recycelten Produkte konnten als Andenken mitgenommen werden.

Geleitet wird der neue Studiengang von Emmerich Haimer. Der 42-Jährige hat sein Doktorat im Bereich Verfahrenstechnik nachwachsender Rohstoffe an der Universität für Bodenkultur abgeschlossen und war anschließend rund zehn Jahre in großen Unternehmen wie Vogelbusch, Agrana Stärke oder Bühler für technische Planungen und Optimierungen sowie für Forschung und Entwicklung verantwortlich. 2021 hat Haimer die Leitung des neuen Bachelor-Studiengangs am Campus Wieselburg übernommen.

„Im fünften Semester erwartet die Studierenden ein dreimonatiges Berufspraktikum, für das wir schon jetzt zahlreiche Partnerinnen und Partner aus hochkarätigen Unternehmen haben“, sieht Haimer den Berufschancen künftiger Absolventinnen und Absolventen positiv entgegen.

Werbung