Bezirk Scheibbs: Im Wald herrscht jetzt Brandgefahr

Seit Montag gilt im Bezirk strenge Waldbrandverordnung, Verstöße werden bestraft.

Erstellt am 29. Juni 2021 | 11:47
Waldbrand Symbolbild
Symbolbild
Foto: shutterstock/Stock image

Über das vergangene Wochenende hat sich die Waldbrandgefahr im Bezirk deutlich erhöht. „Insbesondere südexponierte Wälder in höheren Lagen weisen leider schon stark ausgetrocknete Streuauflagen auf, sodass auch die prognostizierten Niederschläge ab Mittwoch vermutlich nur eine kurzfristige Erleichterung bringen werden“, heißt es seitens der Bezirkshauptmannschaft.

„Da voraussichtlich noch weitere extrem heiße Tage bevorstehen, musste aus forstfachlicher Sicht am Montag die Waldbrandverordnung erlassen werden“, teilt Bezirksforsttechniker Gernot Kuran mit. „Wir haben daher alle Gemeindeämter und Polizeiinspektionen eingeladen, die Waldbrandverordnung in geeigneter Form zu verlautbaren“, sagt Kuran.

Feuer in Wald und Waldnähe verboten

In allen Wäldern und im Gefährdungsbereich des Waldes, also in Waldrandnähe, sind ab sofort brandgefährliche Handlungen, wie jegliches Feuerentzünden, das Rauchen, das Hantieren mit offenem Feuer, sowie die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen, strengstens verboten.

Der Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder das Übergreifen eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen“, sagt Kuran.

Zuwiderhandlungen werden streng bestraft. Die Verordnung gilt seit Montag, 28. Juni, bis auf Widerruf.