Erstellt am 23. Juni 2014, 15:30

Bücher werden Hocker. Kinder der Mehrstufenklasse gestalteten aus alten ausgelesenen Flohmarktbüchern neue Sitzhocker. Eltern, Lehrer und die Schüler verbastelten gemeinsam rund 250 Bücher.

Die Volksschule Wieselburg hat neue »stylishe« Sitzgelegenheiten. Stehend von links: Die Verteter des Lions Clubs Reinhard Böhm, Wolfgang Fabris und Günther Hütl mit Ernestine Walch sowie mit Thusnelda Reinisch-Rotheneder (2. von links vorne) und einigen der fleißigen Bücherwürmern aus der Mehrstufenklasse - David Lukacs, Jonas Angerer, Lorenz Seifert, Luisa Fischer, Florian Lutz, Jonas und Fabian Kopetzky (von links). Foto: Karin Maria Heigl  |  NOEN, Karin Maria Heigl

Die Schulbibliothek der Volksschule Wieselburg hat acht „Design-Hocker“ bekommen. Und das beste daran - die gemütlichen Sitzmöbel haben die Kinder der Mehrstufenklasse selbst gemacht. Eltern, Lehrer und der Lions Club haben es möglich gemacht.

Beim Lions-Flohmarkt fündig geworden

Die Idee für das kreative Projekt kam von Ernestine Walch, einer Mama, deren Kind die Mehrstufenklasse besucht. Diese Art von Recycling hatte ihr auf Anhieb gefallen und so machte sie sich auf die Suche nach einer großen Menge von „ausgelesenen“ Büchern.

Beim Lions Flohmarkt wurde sie schließlich fündig. Und nachdem der Wieselburger Lions Club nicht nur die nötigen Bücher zu Verfügung stellte, sondern auch Geld für die weiteren Materialien spendete, stand dem „Projekt Bücherhocker“ nichts mehr im Wege.

Basteltag wird noch lange in Erinnerung bleiben

Am vergangenen Mittwoch war es dann so weit. Dank idealen Wetterbedingungen konnten die Schüler der Mehrstufenklasse mit ihren Eltern und Lehrerinnen eine Bastelwerkstatt auf dem Sportplatz der Schule eröffnen. Im Werkraum wäre es ohnehin zu eng geworden - immerhin verarbeitete die fleißige Truppe rund 250 Bücher. Die Klasse gestaltete insgesamt acht Lese-Hocker, die in Zukunft auch den Schülern anderer Volkschulklassen zur Verfügung stehen werden.

Darüber hinaus wird der Basteltag allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben. Denn neben so manchen handwerk lichen Tricks haben die Kinder auch  gelernt, dass Recycling richtig Spaß machen kann und man mit ein wenig Fantasie alten Dingen neues Leben einhauchen kann. Ein tolles Projekt, das bestimmt noch Nachahmer finden wird.