Purgstall: Tausende Bücher werden delogiert. Das Bücherdorf ist mitten im Umzug: Der alte Laden ist leer, der neue wartet bereits.

Von Karin Katona. Erstellt am 01. Mai 2021 (04:02)
Noch sind die Regale leer: Bücherdorf-Obfrau Ingrid Fabris (Mitte) mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern Elisabeth Distelberger, Franz Zehetner und Anton Winter.
Karin Katona, Karin Katona

Einen interessanten Standort mit mehr Frequenz hatte sich der Verein Bücherdorf Purgstall schon seit einiger Zeit gewünscht – jetzt ist er gefunden und wird auch schon bezogen. Vergangene Woche sind die letzten Regale im Laden in der Pöchlarnerstraße leer geräumt und die Bücher in Schachteln verpackt worden. Diese Woche werden sie von den Bücherdorf-Mitarbeitern auf die neuen Regale im Ledererhaus platziert.

Ausgeräumt werden auch die Lager – etwa 20.000 weitere Bücher. Diese können über die Homepage www.buecherdorf.at gesucht und online zur Zustellung oder Abholung im Buchladen bestellt werden.

Im Juni bezieht dann der Buchladen zwei Räume im Museum im Ledererhaus. „Die zwei Themen Lesen und Geschichte ergänzen sich ideal“, freut sich Obfrau Ingrid Fabris. Und: Buchladenbesucher können neben der Suche nach dem richtigen Schmöker in Zukunft auch Museumsluft schnuppern. Ob das Museum zu den Öffnungszeiten des Buchladens offen sein wird, steht noch nicht fest. Wer schon online mit dem Angebot gustieren will, studiert die Buchvorschläge auf der Bücherdorf-Homepage.