Alle Bürgermeister aus dem Bezirk Scheibbs angelobt. Am Montagnachmittag fand in der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs die Angelobung der 18 neu gewählten Bürgermeister des Scheibbser Bezirks sowie von 17 neu gewählten Vizebürgemeistern statt - der Wanger Vize Markus Heigl war entschuldigt. Die Angelobungszeremonie, die eigentlich als große Feier geplant war, fand in Corona-Zeiten aber sehr schlicht und steril statt - natürlich auch ohne Händeschütteln.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 17. März 2020 (20:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Alle Bürgermeister und Vizebürgermeister wurden immer einzeln zu Bezirkshauptmann Johann Seper geholt, wobei dennoch immer auch Zeugen im Raum waren. Wobei die Vizes den Anfang machten und die Bürgermeister zeitversetzt folgten. "Wir wollten vermeiden, dass sowohl Bürgermeister als auch Bürgermeister zur selben Zeit bei uns sind und dann vielleicht durch eine Ansteckung beide gleichzeitig ausfallen", erklärt Bezirkshauptmann Johann Seper im NÖN-Gespräch.

Für drei Bürger- und sechs Vizebürgermeister (alle von der ÖVP) war es das erste Mal, dass sie von Bezirkshauptmann Johann Seper in diesen Funktionen angelobt wurden, wobei die neuen Gemeindeoberhäupter Erich Buxhofer (Gresten-Land) und Alois Mellmer (St. Georgen/Leys) diese Ehre schon als Vizebürgermeister hatten. Ganz neu war die Angelobung für Puchenstubens Ortschef Helmut Emsenhuber.

Folgende sechs Vizebürgermeister waren erstmals bei der Angelobung: Stefan Mandl (Göstling), Herbert Leichtfried (Gresten-Land), Andreas Rasch (Puchenstuben), Erik Hofreiter (Purgstall), Engelbert Halmer (St. Georgen/Leys) und Gerhard Eppensteiner (Wieselburg-Land).