Wo das Handwerk neu auflebt

Wie kam eigentlich in Zeiten des Mittelalters Wasser hinauf auf die Ruine Reinsberg? Und wie entstehen auch heute noch Seile, Holzschmuck oder Körbe?

Anna Faltner Erstellt am 12. Mai 2019 | 19:09
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Egal ob Sense Dengeln, Brunnbohren oder Drechseln – beim Handwerksmarkt „Oafoch kema & doa“ auf der Burgarena Reinsberg bekamen die Besucher Einblicke in teils längst vergessene und teils wieder auflebende Handwerksberufe.

Anzeige

Mehr dazu gibt's in der kommenden Erlauftaler NÖN.