Kosima Kovar: Unter Top 30 Jungunternehmern des Jahres. Green Marketing – damit hat sich Kosima Kovar nicht nur während ihres Masterstudiums am Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt beschäftigt, sondern auch nach ihrem Abschluss. Mit ihrem außergewöhnlichen Geschäftsmodell überzeugte sie die Jury des Wirtschaftsmagazins „Forbes“. Diese kürte sie zu einer der 30 Jungunternehmer*innen, die außergewöhnliche Leistungen im Business-Sektor erbringen.

Von Red. Erlauftal. Erstellt am 22. November 2020 (20:45)
Die FH-Absolventin Kosima Kovar wurde mit ihrer Green Marketing-Agentur „sgreening“ im Wirtschaftsmagazin „Forbes“ zu einer der Top 30 Jungunternehmer 2020 gekürt.
FHWN

Was die 25-jährige Gründerin (schon während ihres Studiums) und Betreiberin der ersten Green Marketing-Agentur Österreichs „sgreening“ dazu sagt? „Surreal, auf einer Liste mit so vielen außergewöhnlichen Persönlichkeiten zu stehen.“ Das renommierte Wirtschaftsmagazin „Forbes“ kürt jedes Jahr 30 Jungunternehmer*innen. Die Wienerin Kosima Kovar steht nun auch auf dieser Liste. 

Kovar schloss ihr Masterstudium Green Marketing am Campus Wieselburg 2019 ab. Wie sie Green Marketing erklärt? „Marketing wird von Experten in der Postwachstumsökonomie und ähnlichen Wirtschaftsmodellen sehr kritisch gesehen.“ Deshalb entwickelte sie ein Konzept, um die UN-Sustainable Development Goals (die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen) in die Kommunikation von Unternehmen zu implementieren. Diese 17 Ziele beinhalten etwa Geschlechtergleichheit, nachhaltigen Konsum oder menschenwürdige Arbeit.

"Jene Ziele, die wir vermitteln wollen"

„Ich möchte Unternehmen mit meinem Know-how unterstützen, die einen positiven Einfluss auf diese Welt haben. Deshalb war mir bei meiner Ausbildung eine Spezialisierung im Bereich Nachhaltigkeit wichtig“, sagt Kovar. Der Studiengang Green Marketing gab ihr das nötige Werkzeug in die Hand, um ihre Agentur aufzubauen. Dort ist man stolz auf den erfolgreichen Weg einer Absolventin. „Frau Kovar verfolgt mit ihrer Agentur jene Ziele, die wir in unserem Studiengang vermitteln wollen. Die Bedeutung von nachhaltigem Denken in allen Lebensbereichen kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, freut sich Green Marketing-Studiengangsleiter Ernst Ternon vom Campus Wieselburg.

Am Campus baute sich die Agenturleiterin ein großes Netzwerk aus talentierten Persönlichkeiten auf. Auch Kooperationspartnerin Viktoria Pichler lernte sie hier kennen. Die Absolventin des Studienganges Eco Design ist heute Head of Sustainability Transformation bei „sgreening“.

Dem FH-Campus Wieselburg treu geblieben

Heute betreut Kovar namhafte Unternehmen und schmiedet Zukunftspläne. 2021 startet „sgreening“ eine Seminarreihe in Schulen zum Thema Nachhaltigkeit. Auch an der FH WIeselburg hielt sie bereits einen Gastvortrag zum Thema „Nachhaltiges Marketing in Zeiten der Digitalisierung“.

Derzeit gibt sie im Studiengang Green Marketing ihre Expertise im Bereich Social Media weiter und erarbeitet mit Studierenden Online-Konzepte für Social Enterprises. Und ihr ist es wichtig, vor allem Frauen zu bestärken, den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. „Die Wirtschaft braucht mehr Weiblichkeit“, ist sie überzeugt.