Alle Schulbälle im Bezirk Scheibbs heuer abgesagt. Nachdem keine Herbstbälle stattfinden können, hoffen Maturanten auf Nachholen der Veranstaltungen im Frühjahr.

Von Karin Katona. Erstellt am 16. September 2020 (14:44)
Schweiger

September ist die Zeit, in der die Maturanten im Bezirk ihren Abschlussbällen entgegenfiebern – die heuer wegen Corona ausnahmslos ausfallen werden.

„Uns bleibt nicht viel übrig, als die Absage hinzunehmen. Wir haben viel über Alternativen nachgedacht, aber die Lage ist zu unsicher, um einen Ersatztermin zu fixieren“, sagt Hanna Bauernfried aus der 8A des BG/BRG Wieselburg, die im Matura-Komitee für das Marketing zuständig war. Glücklicherweise habe man allen Sponsoren das bereits bezahlte Geld zurücküberweisen können. Es sei schwer, für den ganzen Jahrgang, auf den Ball verzichten zu müssen, sagt Ines Moser, ebenfalls aus der 8A: „Man malt sich seit der Fünften aus, wie der Abschlussball sein wird.“

Der Maturaball eventuell erst nach der Matura?

Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben, lautet derzeit die Devise für den Josephinerball. Je nach Coronasituation werde man den Ball, der am 24. Oktober stattfinden hätte sollen, ins Frühjahr verlegen, sagt Direktor Alois Rosenberger. Ein Ballkomitee, informiert Schulsprecherin Elisabeth Sieder, sei noch nicht gewählt, was aber in nächster Zeit geschehen werde. Über den Winter werde einiges an Planung laufen, „doch dann müssen wir uns auf die Matura konzentrieren.“ Der Ball könne daher auch erst nach der Matura stattfinden.

Ein Sommerfest für die Maturanten anstelle des schon im Mai abgesagten Maturaballs kann man sich auch am BORG Scheibbs vorstellen. „Die Absage hat uns sehr getroffen. Wir hatten schon ein Thema, viele Ideen, waren in den Startlöchern“, sagt Theresa Eppensteiner vom BORG-Ballkomittee. Nun hofft man auf ein schönes Abschlussfest nach der Matura. „Wir wissen, es ist die einzige Option und sind zufrieden, wenn die Coronasituation erlaubt, dass es stattfinden kann“, hofft Eppensteiner.