Inzidenz in vier Gemeinden über 400. Die Corona-Zahlen steigen im Bezirk massiv an. Alleine von Montag bis Mittwoch verzeichnete der Bezirk Scheibbs 47 Neuinfizierte. Mittwochmittag hielt man bei 157 aufrechten Covid-19-Infektionen. Stark betroffen sind vor allem die Gemeinden Purgstall, Oberndorf, Gresten-Land und Göstling. Auch in Wolfpassing steigen die Fallzahlen wieder bedrohlich an.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 17. März 2021 (21:18)

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg damit im Bezirk Scheibbs auf 299,4 Fälle pro 100.000 Einwohner. Am Montag waren es noch 234,2 Fälle und eine Woche zuvor gar nur 161,8 Fälle. Absolut bedeuten dies 124 Neuinfizierte in den vergangenen sieben Tagen.

Purgstall, Oberndorf, Gresten-Land und Göstling über 400

Besonders schlimm betroffen sind aktuell die Marktgemeinden Purgstall, Oberndorf, Gresten-Land und Göstling. Dort liegt die Inzidenz über der 400er-Grenze. Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz über einen Zeitraum von einer Woche über 400 Infizierten pro 100.000 Einwohner liegt, dann wird die betroffene Gemeinde als Hochinzidenzgebiet bezeichnet und verschärfte Maßnahmen sind zu ergreifen. Dieser Gemeinde droht dann eine "Ein- oder Ausreise" nur mit negativem Covid-19-Test. 

In Wolfpassing hat man mittlerweile die 300er-Inzidenz überschritten.

Bezirkshauptmann Johann Seper und die betroffenen Bürgermeister rufen die jeweilige Bevölkerung daher auf, noch intensiver testen zu gehen und die geltenden Maßnahmen - wie Tragen einer FFP2-Maske, Abstand halten und soziale Kontakte zu minimieren - einzuhalten. "Testungen helfen die Infektionskette zu unterbrechen. Daher bitten wir alle Bewohner, die angebotenen Teststraßen der Gemeinden oder in den Apotheken verstärkt zu nutzen", betont Bezirkshauptmann Johann Seper.

Hier gehts zu allen Teststraßen der Gemeinden im Bezirk Scheibbs: https://notrufnoe.com/testungen-bezsb/

Zusätzlich bieten auch die Apotheken in Gaming, Scheibbs, Purgstall und Wieselburg kostenlose Coronatest (allerdings nur gegen Voranmeldung) an.