Bezirk Scheibbs: Unter 100 aber keine Entwarnung. Der Bezirk Scheibbs liegt erstmals seit Oktober bei der Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter der 100er-Grenze. Am Montagabend lag die Inzidenz bei 91,8 Fällen pro 100.000 Einwohnern auf die vergangenen sieben Tage bezogen. Damit hat sich die Fallzahl in der Vorwoche um 50 Fälle nach unten reduziert. Allerdings ist die Inzidenz schon wieder leicht im Steigen. Heute Mittwoch hält man aktuell bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 96,6 Fällen pro 100.000 Einwohnern.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 10. Februar 2021 (14:34)
Täglich werden im Bezirk aktuell mehr als 700 Covid-19-Schnelltests durchgeführt.
privat

Auch die Zahl der aktuell Infizierten lag am Montag mit 61 um 27 Fälle unter dem Wert vom Montag der Vorwoche. Dazu kamen 175 aufrechte Quarantänebescheide (-59).

 „Die Situation hat sich im Bezirk endlich wieder verbessert. Von wirklicher Entspannung kann aber noch keine Rede sein. Denn alleine von Montag auf Dienstag hatten wir wieder zehn Neuinfektionen. Die Maßnahmen sind daher weiter strikt einzuhalten und die Teilöffnung nach dem Lockdown darf nicht zum sorglosen Umgang mit der Pandemie führen. Die FFP2-Masken, die Abstandsregeln und die vielen Testungen sind die besten Instrumente, die Situation in den Griff zu bekommen “, betont Bezirkshauptmann Johann Seper. Insgesamt weist der Bezirk seit Beginn der Pandemie 2.468 Corona-Fälle auf.

Ein Kompliment an die Gemeinden

Bezirkshauptmann Johann Seper appelliert, trotz sinkender Zahlen die Corona-Schutzmaßnahmen strikt einzuhalten.
Christian Eplinger

An die Gemeinden und die Hilfsorganisationen, die bei den Teststraßen mitarbeiten,  richtet Bezirkshauptmann Johann Seper ein großes Kompliment. "Die Teststraßen laufen bestens. Die zwei Wochen Eingewöhnungsphase waren dabei wichtig. Trotz des natürlich enorm gesteigerten Andrangs der letzten Tage, der die Teststraßen teilweise an die Kapazitätsgrenzen bringt, haben die Gemeinden alles im Griff. Auch die Verteilung der Testkits durch die Freiwillige Feuerwehr läuft bisher weiterhin klaglos bei uns im Bezirk", sagt Seper. 

Das teilten ihm auch die Bürgermeister im Rahmen einer Videokonferenz am vergangenen Dienstag mit. Und auch wenn bei den Testungen selbst nur sehr wenige positive Fälle aufschlagen (im Schnitt unter 1 Prozent der Getesteten), seien diese Testungen enorm wichtig. "Jede asymptomatische positive Person, die man herausfiltert ist ein Schritt zur Bekämpfung der Pandemie. Denn dadurch werden Infektionsketten unterbrochen, die man sonst erst vielleicht viel später wahrgenommen hätte. Das sollte uns allen immer wieder bewusst sein", betont Johann Seper.

Klinikum: Woche ohne Corona-Toten

Nachdem in den vorigen Wochen immer wieder Corona-Todesfälle im Landesklinikum Scheibbs zu beklagen waren, gab es in den vergangenen sieben Tagen keinen Corona-Toten im Klinikum. Dafür wurden bei Redaktionsschluss am Montag wieder acht Covid-19-Patienten im Klinikum versorgt – um drei mehr als in der Woche davor. Einer davon lag auf der Intensivstation.