"Verkehrsbeschränkung" auch für Toni Erber. In einer abgeschwächten Form der Quarantäne, der sogenannten "Verkehrsbeschränkung", befindet sich derzeit VP-Landtagsabgeordneter Anton Erber. Grund dafür: Er war am Donnerstag der Vorwoche bei einer Klubsitzung in einem Raum mit dem Melker Landtagsabgeordneten Karl Moser, der danach ja positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 15. September 2020 (22:40)
Landtagsabgeordneter Anton Erber wurde negativ auf Covid-19 getestet, hat aber bis Sonntag eine "Verkehrsbeschränkung" auferlegt.
Philipp Monihart

"Das ist kein Hausarrest und betrifft praktisch fast den gesamten VP-Landtagsklub. Wir können aber ganz normal hinausgehen, sollen nur keine öffentlichen Verkehrsmittel benützen, den Kontakt mit Menschenmengen meiden, nicht in Schulen oder Kindergärten gehen und uns natürlich streng an alle Hygienevorschriften und den Sicherheitsabstand zu anderen Personen halten", sagt Erber.

Erber hat sich selbst gleich am Montagmittag, kurz nachdem er von Moser positivem Test erfahren hatte, testen lassen. "Das Ergebnis meines Tests ist negativ", freut sich Erber. Die „Verkehrsbeschränkung“ gilt dennoch vorerst bis Sonntag.