10 Todesfälle in sieben Tagen im Bezirk Scheibbs

Erstellt am 07. Dezember 2021 | 12:36
Lesezeit: 2 Min
Auf Intensivstation aufgenommenes Themenbild
Auf Intensivstation aufgenommenes Themenbild
Foto: APA
Zahlen leicht rückläufig, Inzidenz weiter hoch.
Werbung

Das Landesklinikum Scheibbs verzeichnete in der Vorwoche zehn Covid-19-Todesfälle – ein neuer trauriger Rekordwert. Gleichzeitig hat die Anzahl der Corona-Patienten im Klinikum aber abgenommen. Waren am Montag, 29. November, noch 27 Corona-Patienten im Landesklinikum Scheibbs behandelt worden (vier davon auf der Intensivstation), so waren es Montag dieser Woche „nur mehr“ elf Corona-Patienten (drei Intensivpatienten).

Insgesamt meldete die Gesundheitsbehörde am Montag dieser Woche 466 aktive Corona-Fälle im Bezirk. Das ist ein Rückgang gegenüber der Vorwoche um 188 Fälle. Auch die Absonderungsbescheide (721/-313) und die Verkehrsbeschränkungen (253/-50) waren rückläufig. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Montag im Bezirk bei 762,6 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Das sind 317 Neuinfektionen in sieben Tagen. Der NÖ-Landeswert der Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 508 Fällen.

Werbung