Bezirk Scheibbs beklagt erstes Corona-Todesopfer

Während die Zahlen der Covid-19-Erkrankten im Scheibbser Bezirk weiter zurückgehen, gibt es seit Sonntag auch den ersten Corona-Todesfall im Ötscherland. Ein 76-Jähriger Mann aus dem Bezirk Scheibbs mit Vorerkrankungen ist im Landesklinikum Scheibbs verstorben.

Aktualisiert am 11. Mai 2020 | 11:53
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 810 Landesklinikum Scheibbs Krankenhaus Spital
Foto: NOEN, Landeskliniken-Holding

 Es sind damit insgesamt 90 Patienten in niederösterreichischen Spitälern mit oder an einer Covid-19-Erkrankung ums Leben gekommen. Im LK Scheibbs ist es der zweite Fall. Der erste betraf allerdings einen Patienten von außerhalb des Bezirks. Das Landesklinikum Scheibbs ist dennoch seit dieser Woche kein Covid-Spital mehr.

Anzeige

Im Bezirk Scheibbs sind aktuell mit heutigem Datum (Montag, 11. Mai, 11 Uhr) nur mehr zwei Covid-19-Erkrankte registriert. Gegenüber der Vorwoche kam keine Neuinfzierung hinzu. "Insgesamt hatten wir bislang 103 Covid-19-Erkrankte, 100 davon sind bereits wieder genesen, einer leider verstorben", erklärt Bezirkshauptmann Johann Seper.