Bezirk Scheibbs negativer Spitzenreiter

Höchster Wert in Niederösterreich, zweithöchster in Österreich. Johann Seper: „Leute zum Impfen animieren.“

Christian Eplinger
Christian Eplinger Erstellt am 12. Oktober 2021 | 06:37
Bezirkshauptmann Johann Seper hofft, Menschen verstärkt für eine Impfung animieren zu können.“
Bezirkshauptmann Johann Seper hofft, Menschen verstärkt für eine Impfung animieren zu können.“
Foto: Eplinger

139 Corona-Neuinfektionen verzeichnet der Scheibbser Bezirk in den vergangenen sieben Tagen. Das ist absolut schon ein sehr hoher Wert, im relativen Vergleich noch viel dramatischer. Denn mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 334,4 Fällen (hochgerechnet auf 100.000 Einwohnern) ist der Bezirk wieder einmal Spitzenreiter in Niederösterreich und Nummer zwei in Österreich (hinter Braunau). Insgesamt zählte die Bezirkshauptmannschaft am Montag 201 infizierte Personen im Bezirk.

Auch in der Gesamtbilanz seit Pandemiebeginn weist Scheibbs mit 4.503 infizierten Personen den höchsten Wert gemessen an der Bevölkerungsanzahl auf. „10,8 Prozent der Bezirksbevölkerung hat sich schon mit Corona infiziert. Dieser Wert ist um einiges höher als in unseren Nachbarbezirken. Dazu kommt, dass bereits über ein Drittel der Bezirksbevölkerung – 15.373 Personen – einen Quarantänebescheid ausgestellt bekommen hat.

Anzeige

Im Vergleich dazu hinken wir mit der Impfquote von 56,9 Prozent weit hinter dem NÖ-Schnitt nach. Der liegt bei 65,8 Prozent“, sagt Seper und hofft mit dem vermehrten Angebot der NÖ Impfbusse und der Ärzteschaft die Bevölkerung zur Impfung animieren zu können. Die jüngsten Impfwerte aus Gresten und Scheibbs lassen hoffen. „Das Angebot wurde um einiges besser angenommen als in anderen Orten im Mostviertel“, freut sich Seper.