Zwei weitere Fälle im Scheibbser Rathaus. Bereits seit der Vorwoche herrscht eingeschränkter Parteienverkehr im Scheibbser Rathaus. Denn während sich rund herum alle auf das Wiederaufsperren vorbereiten, sind in der Rathausmannschaft zwei weitere Corona-Fälle aufgetaucht. Damit sind aktuell fünf Scheibbser Rathausmitarbeiter Covid-19-positiv.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 29. April 2021 (07:19)
Usercontent, Christian Eplinger

"Wir hatten eigentlich gehofft, dass nicht noch mehr Fälle auftauchen und waren zu Wochenbeginn noch optimistisch, dass es bei den drei Infektionen bleibt. Am Mittwoch kamen aber zwei neue positive Tests hinzu, wobei diese beiden nicht in direkten Kontakt standen und damit die Infektion eher von außerhalb kommen dürfte", schildert der Scheibbser Stadtamtsdirektor Gerhard Nenning gegenüber der NÖN.

Im Rathaus hat man seit der Vorwoche die Sicherheitsmaßnahmen noch weiter erhöht. So werden die Mitarbeiter auch tagtäglich getestet und die Kontakte auf ein Mindestmaß eingeschränkt. Neben den fünf positiven Fällen sind auch einige Mitarbeiter als K1-Personen in Quarantäne.

Aktuell bietet die Gemeinde daher weiterhin, den direkten Kontakt mit den verbliebenen Mitarbeitern nach Möglichkeit zu vermeiden, um nicht noch weitere Ausfälle zu riskieren. "Nutzen Sie daher bitte die digitalen Kontaktmöglichkeiten via Mail oder Telefon", bittet Nenning.

Ein Zugang zum Rathaus ist aktuell nur über vorherige Anmeldung direkt bei den Mitarbeitern möglich (Kontakt - Telefon: 07482/42511 oder per Mail stadtamt@scheibbs.gv.at, Homepage: https://www.scheibbs.gv.at/stadtgemeinde/). Der Aufenthalt selbst soll so kurz wie möglich gestaltet werden.

Aufrecht bleibt der Testbetrieb. Die Frequenz in der Teststraße ist seit Freitag ohnehin deutlich gefallen. Aktuell wird daher wieder "nur mehr" am Montag und Mittwoch von 7.30 bis 9 Uhr sowie 16 bis 17 Uhr sowie am Freitag von 13 bis 15 Uhr getestet.