Inzidenz im Bezirk Scheibbs wieder über 100

Inzidenzwert stieg innerhalb einer Woche im Bezirk Scheibbs von 60 auf 140 an.

Erstellt am 07. September 2021 | 11:18
Corona Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: OSORIOartist, Shutterstock.com

Die Coronasitation im Bezirk spitzt sich weiter zu. Lag am Beginn der Vorwoche die Inzidenz noch bei rund 60, wurde am vergangenen Wochenende die 100-Marke bereits wieder überschritten. Konkret gab es am vergangenen Sonntag bei einer Inzidenz von 141,9 wieder 59 Neuinfektionen innerhalb einer Woche im Bezirk. Vor Redaktionsschluss ist die Inzidenz leicht auf 139,5 gesunken. Damit weist Scheibbs nach Baden (167,2) Krems-Stadt (165,1) sowie Wiener Neustadt-Stadt (150,7) niederösterreichweit den vierthöchsten Wert auf.

Stand Montagnachmittag sind im Bezirk 66 Personen aufgeteilt auf zwölf Gemeinden an Covid erkrankt, „146 Absonderungen sind aufrecht, 67 Absonderungen verkehrsbeschränkt“, erklärt Bezirkshauptmann Johann Seper. Cluster in Firmen oder in Folge von Veranstaltungen sind nicht bekannt. „Wir führen verschärfte Kontrollen bei Veranstaltungen, Festen und Fußballspielen durch. Das hat sich gut bewährt und wird auch von den Veranstaltern positiv aufgenommen“, betont Seper, der einen spannenden Herbst erwartet.

„Wie es sich weiterentwickelt, werden wir in den nächsten zwei Wochen nach Schulbeginn sehen“, sagt Seper, der allen noch Unentschlossenen zur Impfung rät. „Denn was wir erkennen können, ist, dass die Impfdurchbrüche minimal sind.“

Drei Patienten werden laut Stand Montag im Landesklinikum Scheibbs aufgrund einer Covid-Erkrankung behandelt.