„Landtag im Land“: Abgeordnete zu Besuch im Mostviertel

Anlässlich des „Landtag im Land“ besuchten die Abgeordneten des Landtags von Niederösterreich das „Haus der Wildnis“ sowie den WasserCluster Lunz am See.

Erstellt am 31. August 2021 | 12:37
New Image
Landtagspräsident Karl Wilfing (r.) im Forschungslabor mit Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf und Martin Kainz (Wissenschaftlicher Leiter WasserCluster Lunz)
Foto: (Credit: Marschik)

Um sich ein Bild davon zu machen, wie die im Landtag beschlossenen Mittel vor Ort eingesetzt werden, waren die Ausflugsziele des „Landtag am Land“ das „Haus der Wildnis“ in Dürrenstein-Lassingtal und der WasserCluster in Lunz am See. „Der WasserCluster Lunz zeigt die Vielfalt der Forschungseinrichtungen in Niederösterreich. Diese arbeiten zwar oftmals von einem Großteil der Bevölkerung unbeachtet, aber die Erkenntnisse sind beispielsweise für die Renaturierung von Flüssen oder Bächen – und damit auch für den Hochwasserschutz – von großer Bedeutung“, so Landtagspräsident Wilfing. „Gerade in einer Zeit, in der oftmals sorglos mit dem Lebensraum umgegangen wird, ist diese Bewusstseinsbildung wichtig. Nur so können wir den kommenden Generationen eine lebenswerte Umgebung erhalten und weitergeben“, erklärt der Landtagspräsident.