Hochkar: Lokalmatadorin schied aus.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 13. Februar 2017 (20:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Alles war am Hochkar am Montag angerichtet. WM-Teilnehmerin Katharina Gallhuber vom SC Göstling-Hochkar fand ideale Bedingungen beim Europacup-Slalom vor. Die 19-Jährige ging den Slalom auch forsch an. Knapp nach der Zwischenzeit fädelte die Göstlingerin leider ein und schied aus.

Die zweite Lokalmatadorin, Katharina Huber, zeigte sich im ersten Durchgang von der besseren Seite und belegte den siebenten Rang 1,03 Sekunden hinter der Halbzeitführenden Marina Wallner aus Deutschland. Im zweiten Lauf rutschte die Athletin von der Sportunion Waidhofen auf den 21. Platz zurück. Den Sieg sicherte sich die Schwedin Anna Swenn-Larsson vor den beiden Deutschen Läuferinnen Marina Wallner und Susanne Weinbuchner. Swenn-Larsson holte sich damit auch die Europacup-Führung im Slalom von Katharina Gallhuber. Als beste Österreicherin kam Julia Grünwald auf Rang fünf ins Ziel.