Eine Kooperation in rot-weiß-rot. Seit Freitag ist der neue Coup am österreichischen Online-Marktplatz fixiert: myProduct.at, die Einkaufs- und Informationsplattform für österreichische Kleinproduzenten, kooperiert mit shöpping.at, dem Online-Marktplatz der Österreichischen Post. Damit sind 500 österreichische Kleinproduzenten mit ihren 8.000 Produkten ab sofort an Bord von shöpping.at

Von Christian Eplinger. Erstellt am 14. November 2020 (07:55)
erl47wbg-myproduct.jpg
Rainer Neuwirth, myProduct.at-Geschäftsführer, und Robert Hadzetovic, Geschäftsführer von shöpping.at freuen sich über die neue Kooperation.
Christian Husar/Österreichische Post

2009 nahm alles als „Online-Bauernmarkt“ den Anfang. Der Wieselburger Rainer Neuwirth gründete mit seinen FH-Studienkollegen Michel Schruef und Thomas Poscher die Internetplattform myProduct.at. Man spezialisierte sich von Beginn weg auf das Onlinegeschäft mit regionalen Produkten. 2015 beteiligte sich das niederösterreichische Familienunternehmen Kastner an myProduct.at, das inzwischen nach Amstetten übersiedelt war. 

Mittlerweile hat sich myProduct.at zur Einkaufs- und Informationsplattform Nummer eins für österreichische Kleinproduzenten entwickelt. Landwirtschaftsbetriebe, Winzer, Brauereien und Manufakturen liefern ihre Erzeugnisse bei myProduct.at ein, der E-Commerce-Anbieter erstellt Produktfotos und -beschreibungen und übernimmt Lagerung, Kommissionierung und Versand bis hin zur Verrechnung.

8.000 Produkte von 500 Kleinproduzenten

Nun hat man den nächsten Schritt für eine Aufwertung des österreichischen Online-Handels geschafft. Ab sofort bietet myProduct.at einen Teil der über 8.000 Produkte von rund 500 österreichischen Kleinproduzenten auch direkt auf shöpping.at an, dem Online-Marktplatz der Österreichischen Post.


„Unsere neue Kooperation gibt Kleinproduzenten die Möglichkeit, ihre handgefertigten, hochqualitativen Erzeugnisse auch auf einem breiten Online-Marktplatz zu vertreiben. Damit können Kundinnen und Kunden von shöpping.at auf eine Vielzahl an neuen Produkten zugreifen, vom selbstgebrauten Bier bis zum Bauernbrot, von der Honigseife bis zum Zirbenkissen“, sagt Robert Hadzetovic, Geschäftsführer von shöpping.at.

Regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze

Mehr als die Hälfte der von Österreichern im Online-Handel getätigten Ausgaben gehen ins Ausland zu den großen E-Commerce-Plattformen. Das zeigt die neue Studie des Handelsverbandes Österreich, die gemeinsam mit der KMU Forschung Austria erstellt wurde. „Ein Umstand, den wir so nicht länger stehen lassen möchten. Bei myProduct.at haben wir unglaublich tolle regionale Sortimente, die von österreichischen Kleinproduzenten mit viel Liebe und Handarbeit hergestellt werden. Mit dieser Kooperation möchten wir diese heimischen Gustostückerl einem noch breiteren Publikum zugänglich machen und so regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze sichern“, erklärt myProduct.at-Geschäftsführer Rainer Neuwirth.

Teil der Zusammenarbeit ist auch ein neuer Service, bei dem shöpping.at Kleinproduzenten, die an E-Commerce interessiert sind, an myProduct.at weitervermittelt.

Hinter myProduct.at steht die KASTNER-Gruppe. Das niederösterreichische Familienunternehmen KASTNER mit 900 Mitarbeitern ist Großhändler und Zulieferer für die Gastronomie, den BIO-Fachhandel und beliefert Nah&Frisch Kaufleute. Im Zuge der neuen Kooperation werden neben den Produkten von myProduct.at zukünftig auch noch rund 60.000 Artikel aus dem KASTNER-Sortiment auf shöpping.at angeboten: Lebensmittel, Haushaltswaren und Hygieneartikel sind damit ebenfalls in großer Auswahl auf dem Online-Marktplatz erhältlich.

„Mit myProduct.at haben wir eine wichtige strategische Partnerschaft geschlossen, die der Zukunft von shöpping.at einen weiteren Baustein hinzufügt. Ich freue mich, einen heimischen Händler gefunden zu haben, der sein Vollsortiment über unseren Marktplatz anbietet“, freut sich Robert Hadzetovic.


Über shöpping.at 


Der heimische Online-Marktplatz shöpping.at wurde 2017 von der Österreichischen Post AG als Start-up gegründet. Mehr als 1.000 österreichische Produzenten und Händler bieten über 2,4 Millionen Produkte an, die Zustellung erfolgt immer durch die Österreichische Post und damit CO2-neutral. 

Während im Zuge von COVID-19 internationale Lieferketten unterbrochen wurden, konnte shöpping.at durch sein Angebot und seine Services ein starkes Wachstum verzeichnen: Mehrere hundert Händler sind neu auf die Plattform hinzugekommen, die Zugriffe haben sich zu Spitzenzeiten verzehnfacht. Lag der Handelsumsatz 2019 noch bei knapp 20 Millionen Euro, werden für 2020 rund 60 Millionen angepeilt. Aktuell greifen ca. 700.000 User pro Monat auf den Online-Marktplatz zu. Knapp 250.000 Pakete wurden in den ersten neun Monaten bereits über shöpping.at verschickt.