Neuer Automat: Immer geschliffene Skier am Ötscher. Das Skigebiet Lackenhof kann mit einer Neuheit, dem Schleifautomaten, aufwarten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. November 2020 (03:27)

Jeder Skifahrer kennt das Problem, wenn der Gripp aufgrund von stumpfen Kanten beim Schwung fehlt.

In Lackenhof am Ötscher gibt es jetzt dafür eine neue Lösung: den Schleifautomaten. Dieser steht im Sportgeschäft SPORT 2000 von Franz Heher.

Seit 2006 betreibt der 58-Jährige den Betrieb mit seinem Sohn Marcel im Ötscherdorf. Seit ein paar Tagen haben sie nun einen Schleifautomaten, der einzigartig in der ganzen Ötscherregion ist. „Wir können damit innerhalb weniger Minuten ein komplettes Weltcupservice für Ski und Snowboards anbieten, das seinesgleichen in der Form sucht“, sagt Franz Heher nicht ohne Stolz. Dabei können auch verschiedenste Belagsfunktionen ausgeführt werden.

„Wir bieten neben unserer Skischule mit Topskilehrern auch über 500 Paar Ski, die natürlich bestmöglich servisiert sind, an. Denn nur mit bestem Material macht das Skifahren auch Spaß“, weiß Heher, der sich coronabedingt auf eine umsatzschwächere Wintersaison einrichtet: „In den letzten Jahren war wegen der geringen Schneelage ein Minus von rund 30 Prozent zu verzeichnen und so, wie es jetzt aussieht, wird es wohl ein Minus von 50 Prozent werden.“

Dazu kommt auch noch, dass bereits jetzt alle Schulen ihre geplanten Schulskikurse abgesagt haben. „Aber wir haben gegenüber den großen Skigebieten mit ihren Gondeln natürlich einen Riesenvorteil, weil wir nur Sessellifte haben. Denn da können wir im Bezug auf die Vorschriften in Sachen Corona natürlich voll punkten und speziell Familien werden dieses Angebot sicher annehmen“, hofft der Skiprofi.