Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal feiert Jubiläum

Erstellt am 26. April 2022 | 15:52
Lesezeit: 3 Min
2017 erhielt das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal die Anerkennung zur einzigen Weltnaturerbestätte Österreichs.
Werbung

Als eine der weltweit 218 Naturerbestätten stehen die Buchenurwälder des Wildnisgebiets Dürrenstein-Lassingtal auf einer Stufe mit dem Grand-Canyon oder den Galapagosinseln und machen das regionale Naturgebiet so zu etwas ganz Besonderem. Zusammen mit den alten Buchen in den Kalkalpen stellen sie das einzige Verbreitungsgebiet dieser Baumart in den Alpen dar. Durch ihren wirtschaftlichen Nutzen sowie den Platzbedarf der Menschen gibt es heute nur noch wenige Reste der natürlichen Buchenwaldbestände. Diese weltweite Bedeutung des Naturgebiets wurde 2017 mit der Ernennung zum UNESCO-Weltnaturerbe anerkannt.

Zu Ehren der ersten und bisher einzigen Naturerbestätte Österreichs wurde vergangenen Freitag ein Themenabend im Haus der Wildnis veranstaltet. Einem anschaulichen Kurzfilm folgte ein spannender Vortrag von Wildbiologin Nina Schönemann. Den passenden Snack für den anschließenden informellen Austausch stellten Bucheckernkrapfen dar.

Werbung