Wieselburgerin für Award nominiert

Erstellt am 24. Mai 2019 | 04:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7579200_erl21wbg_bacovsky_dina_02.jpg
Dina Bacovsky ist eine von fünf für den Award nominierten Österreicherinnen.
Foto: Bioenergy
Dina Bacovsky, Standortleiterin von Bioernergy 2020+, hat Chance auf Auszeichnung.
Werbung

Dina Bacovsky vom K1 Kompetenzzentrum Bioenergy 2020+ wurde für den „C3E Woman of Distinction Award“ nominiert. Diesen Award können Expertinnen gewinnen, die die Entwicklung und Markteinführung von erneuerbaren Energien voranbringen und aufgrund ihrer Persönlichkeit als Vorbilder für andere Frauen im Energiesektor dienen.

Dina Bacovsky wurde als eine von fünf Frauen aus Österreich für diesen Preis nominiert. Weitere acht Länder nehmen teil. Die Gewinnerin des Awards wird bei der Clean Energy Ministerial am 29. Mai in Vancouver vorgestellt.

Die 49-jährige Dina Bacovsky ist bereits seit mehr als zehn Jahren am K1 Kompetenzzentrum Bioenergy 2020+ tätig und hat 2014 die Standortleitung in Wieselburg übernommen. Im Rahmen der Technologiekooperationsprogramme der Internationalen Energieagentur IEA vertritt sie Österreich in zwei Exekutivkomitees.

Werbung