Gemütliches Kriterium für Freunde des Radsports. Zum Auftakt der Int. Erlauftaler Radsporttage am Freitagabend gingen am Messegelände in Wieselburg nicht nur die Elite- und Nachwuchssportler beim Radkriterium an den Start, sondern auch zahlreiche Freunde und Unterstützer des Radsports.

Von Karin Maria Heigl. Erstellt am 27. Juli 2019 (12:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Das spezielle „Rennen“ - bei dem die Teilnehmer nur zwei anstelle der 50 Runden zu bewältigen hatten - bestritten viele auf sehr speziellen Gefährten - vom Jahrzehnte alten Rennrad bis zum antiken Transportrad war alles mögliche mit dabei.

Der amtierende Trail-Weltmeister Thomas Pechhacker fuhr natürlich mit seinem Trail-Rad und legte prompt ein paar beachtliche Tricks ein.

Neben anderen Spitzensportlern wie Dominik Distelberger und Triathlet Oliver Dreier, waren auch zahlreiche Unternehmer, Mitglieder des Wieselburger Lions Clubs und Sponsoren am Start.

Motto: "Dabei sein ist alles"

Der Geschäftsführer der Firma Weichberger, der seit Jahrzehnten zu den Sponsoren des RC Purgstall zählt, betonte dass es ihm in erster Linie darum gehe die Nachwuchsarbeit zu würdigen und zu ermöglichen: „Der RC Purgstall macht sehr viel für junge Sportler und das ist uns sehr wichtig“.

In die selbe Kerbe schlug Augustin Reichenvater von der WK Scheibbs: „Radsport liegt im Trend und ist natürlich auch ein Wirtschaftsfaktor und es ist enorm wichtig die jugendlichen Fahrer zu unterstützen“.

Nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ bewältigten sämtliche Starter die zwei Runden mit bester Laune und sogar der jüngste Teilnehmer - der vierjährige Clemens Leitner, der Sohn des Wieselburger Bürgermeisters Josef Leitner - schaffte in Begleitung von Papa zwei ganze Runden.

Prominentes Starterfeld

Das recht prominente Starterfeld, zu dem unter anderem die Bürgermeister Karl Gerstl, Alois Schroll, Friedrich Salzer und Vizebürgermeisterin Brigitte Reinhardt zählten genoss sichtlich die gute Stimmung in Wieselburg. Messedirektor Werner Roher nützte vermutlich ebenso den Heimvorteil wie Bernhard Ebenführer - beide legen jährlich unzählige Runden mit dem Fahrrad auf dem Messegelände zurück. Groß war die Freude über die Teilnahme von Hans Arzt, der schon vor 48 Jahren bei der ersten Auflage der Erlauftaler Radsporttage mit dabei war.

Wieselburg Vizebürgermeister Peter Reiter und Klaus Preyler vom RC Purgstall haben gemeinsam das Rennen moderiert, der Dank für die Organisation gebührt Renee Preyler.