Lunzer Tourismusbüro ist übersiedet. Die Infostelle für Touristen im Lunzer Amonhaus ist nun Geschichte. Das Team übersiedelte ins Haus der Wildnis.

Von Claudia Christ. Erstellt am 04. Mai 2021 (14:32)
Im neuen Büro im Haus der Wildnis in Lunz am See begrüßen ab 23. Mai die Tourismusexpertinnen Marion Koberer, Martina Hinterreither, Katharina Fallmann und Katharina Esletzbichler die Gäste. Hausherrin Ramona Schmid (links) und Geschäftsführer Christoph Leditznig hießen das Team herzlich willkommnen.
Ybbstaler Alpen, Ybbstaler Alpen

Die Tourismus-Informationsstelle ist in den vergangenen Tagen vom Amonhaus in das neue Haus der Wildnis übersiedelt. Im Eingangsbereich des neuen Gebäudes wird sich das Team künftig um Anfragen von Gästen bemühen.

Die Eröffnung des 30 Quadratmeter großen Büros findet am 23. Mai statt. Welche Verwendung künftig der nun leer stehende Raum im Amonhaus findet, ist laut Gemeinde noch unklar.