Wellenklaenge-Festival setzte ein Statement. Mut und Ausdauer bewiesen die beiden Intendanten der Lunzer Wellenklaenge Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer bei der Ausrichtung des heurigen Festivals.

Von Claudia Christ. Erstellt am 20. Juli 2020 (11:36)

Denn neben der kurzfristigen Umgestaltung des Programmes  und den verschärften Sicherheitsmaßnahmen musste bei der Eröffnung – zum ersten mal in 23 Jahren – die Entscheidung getroffen werden, das Konzert in den Lunzer Saal zu verlegen. „Wir sind überglücklich, dass wir hier sein können“,  betonten beide in ihrer Eröffnungsrede.

Den Auftritt der drei außergewöhnlichen Künstlerinnen Marie Spaemann, Sigrid Horn begleitet von Sarah Metzler und Bernhard Scheiblauer sowie Eva Klampfer alias Lylit genossen anschließend aufgrund der strengen Covid-Maßnahmen (nur!) 130 Besucher, darunter auch zahlreiche Ehrengäste wie Bezirkshauptmann Johann Seper, Landtagsabgeordneter Anton Erber, Bürgermeister Josef Schachner und sein Vorgänger Martin Ploderer, die ehemalige Intendantin Suzie Heger und Seebühnen-Planer Hans Kuppelwieser.