Bruckner eröffnet vergrößerte Bierwelt

Großer Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür in der erweiterten Brauerei am Grubberg. Politprominenz stellte sich beim Festakt ein.

Erstellt am 25. November 2019 | 08:10
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Mit einem Tag der offenen Tür und einem Eröffnungsfest feierte die Braufamilie Bruckner am Sonntag in Gaming seine Betriebserweiterung. „Die vergangenen Monate waren heftig für uns alle“, betont Braumeister Peter Bruckner. Denn seit März dieses Jahres hatten die Handwerker das Regiment in der Bierwelt am Grubberg übernommen. Das bestehende Gebäude wurde aufgestockt und um neue Lagerräume für die selbst gebrauten Biere und dem im Haus produzierten Whiskey erweitert. Auch die Mitarbeiterräume wurden in den 500 Quadratmeter großen Zubau verlegt. Eine neue Shopeinrichtung vervollständigte das neue Facelifting der Bierwelt. Kostenpunkt der Investition: rund 800.000 Euro.

Anzeige

„Ihr seid als Familienbetrieb Vorreiter und setzt dabei auf besonders wichtige Werte wie Regionalität, Nachhaltigkeit und Verantwortung“

Am Sonntagabend überzeugten sich neben Freunden des Hauses und Geschäftspartnern auch viele geladene Gäste aus der Politik und Wirtschaft, allen voran LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf sowie Landesjägermeister Josef Pröll, Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger und Bezirkshauptmann Johann Seper von der gelungenen Betriebsexpansion. „Ihr seid als Familienbetrieb Vorreiter und setzt dabei auf besonders wichtige Werte wie Regionalität, Nachhaltigkeit und Verantwortung“, betonte Pernkopf und verwies dabei auch auf die beim Zubau verwendeten erneuerbaren Energieformen wie Photovoltaik und Biomasse. Zudem sei das Erzbräu ein Exportschlager nach Wien. „Ihr zieht am Grubberg Touristen an, das hat Vorbildwirkung“, sagt Pernkopf. Auch Landesjägermeister Josef Pröll, der scherzhaft betonte, dass Bier und Jagd sehr wohl zusammenpassen würden, gratulierte zum gelungenen Zubau. „Natürlich wird bei uns Jägern das Bier ausschließlich, nach der Jagd getrunken“, betont Pröll.

Die Expansion macht für Bruckner auch im Hinblick auf die geplante Produkterweiterung, Sinn: „Wir wollen unser Spirituosenangebot demnächst durch Rum und Gin erweitern“, erklärte der Braumeister.