"Nur" 68 Einsätze für die FF Scheibbs im alten Jahr. Die Freiwillige Feuerwehr der Bezirkshauptstadt hatte 2018 „nur“ 68 Einsätze zu bewältigen.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 27. Februar 2019 (04:00)
FF/Pflügl
Bei der Mitgliederversammlung in Scheibbs, von links, 1. Reihe: Franz Spendlhofer, Leonhard Hofmarcher, Franz Pflügl, Alfred Meister, Christine Dünwald-Specht, Franz Aigner, David Fohringer, Heinz-Gregor Ziegler, Kathrin Gugler, Doris Ziegler; 2. Reihe: Leonhard Hofmarcher, Matthias Sonnleitner, Adi Wagner, Franz Jagetsberger, Johann Kern, Gerald Kern, Sebastian Ahrer, Franz Zulehner; 3. Reihe: Norbert Loschko, Martin Wurzenberger, Johann Sulzberger, Karl Steiner, Andreas Kurz.

Um gleich 13 Einsätze weniger als im Jahr davor hatten die Scheibbser Feuerwehrmänner und -frauen 2018 zu bewältigen. 68 Mal rückte die Mannschaft rund um Kommandant Heinz-Gregor Ziegler im Vorjahr zu Notfällen aus. „Es war für uns ein relativ ruhiges Jahr, auch weil wir von Naturkatastrophen mehr oder minder verschont geblieben sind“, berichtete Ziegler bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag im Scheibbser Rathaussaal, an der neben Vertretern des Bezirks- und Abschnittskommandos und der Gemeinde 63 FF-Mitglieder teilnahmen.

War im Vorjahr einer der Höhepunkt der FF Scheibbs die Anschaffung des neuen Vorausrüstfahrzeuges, so freuen sich die Scheibbser Florianis heuer schon wieder auf das Magdalenenfest Mitte Juli und auf den in dessen Rahmen durchgeführten zweiten Kuppelcup für Wettkampfgruppen am Samstag, 20. Juli.