Neuer Studiengang an FH Wieselburg. Master-Programm „E-Commerce“ nimmt Ende September seinen Studienbetrieb auf.

Erstellt am 13. September 2017 (05:02)
Rainer Neuwirth, erfolgreicher Gründer von „myProduct.at“, ist ab diesem Semester Studiengangsleiter „E-Commerce“ am Marketing-Campus Wieselburg der FH Wiener Neu-stadt.
NOEN, Andrea Grimm/FH

4,1 Millionen Österreicher shoppen im Jahr um rund 6,8 Milliarden Euro im Internet. Kein Wunder also, dass die österreichische Wirtschaft für den rasant wachsenden Sektor E-Commerce exzellent ausgebildete und sofort einsetzbare Experten sucht. Diese Dringlichkeit hat die Fachhochschule Wiener Neustadt aufgegriffen und das Master-Programm „E-Commerce“ entwickelt, das Ende September seinen Studienbetrieb am Marketing-Campus in Wieselburg aufnimmt.

Studiengangsleiter wird Rainer Neuwirth, Gründer von myProduct.at und Pionier im österreichischen Online-Handel. Der Absolvent der FH Wieselburg hat bereits in der Konzeptionsphase des Studienprogramms die führenden Köpfe des österreichischen Online-Handels für die Ausbildung überzeugt, die künftig ihr Know-how als Vortragende an die Studierenden weitergeben werden. An Bord sind bereits jetzt Coca-Cola, Google, Unilever, Austrian Airlines, Kastner, Avon und Limesoda. Neben diesem engen Praxisbezug ist die innovative didaktische Methode des „Real Life Learning Labs“ eine zentrale Säule der Kompetenzvermittlung.

Jeder Student trainiert Wissen in der Praxis

„Unser Ansatz ist es, dass jeder Studierende an einem voll funktionsfähigen Online-Shop sein zuvor theoretisch erworbenes Wissen praktisch trainiert. Wir ermöglichen mit dieser zukunftsweisenden Didaktik Inspiration und geben Raum zur kreativen Entwicklung von praxisrelevanten Kompetenzen. Dadurch sind unsere Absolventen sofort im Job einsetzbar“, erklärt Rainer Neuwirth.

Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr eigenes E-Business während des Studiums in Kooperation mit dem Start-Up-Center am Campus Wieselburg auf die Beine zu stellen. So können sie – begleitet von Experten – auch ihre eigenen Geschäftsideen entwickeln und sich ihren eigenen Job schaffen.

Neben den Agenden der Ausbildung steht auch die Forschung für den E-Commerce-Sektor im Vordergrund. Mit dem E-Commerce-Lab erweitert der Marketing-Campus in Wieselburg seine Forschungsagenden um die Faktoren „Online“ und „Digitalisierung“. Im Fokus steht die Entwicklung kundenorientierter Einkaufwelten. „Gerade in der Zusammenführung von Offline und Online sehen wir am Marketing-Campus in Wieselburg eine exzellente Plattform zur Gestaltung ganzheitlicher Einkaufserlebnisse“, führt Campusleiter Astin Malschinger aus.

Übrigens: Die Studienplätze für dieses Semester sind schon ausgebucht. Ab Jänner 2018 werden bereits die nächsten E-Commerce-Studierenden gesucht.