Sensorikerinnen: Junge Produkttester gesucht

Fleischbällchen oder Chicken Nuggets? Am kommenden Freitag und Samstag suchen die Sensorikerinnen der Fachhochschule Wiener Neustadt Campus Wieselburg 200 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren für eine Verkostungsaktion von Rebel Meat. Noch sind Plätze frei!

Red. Erlauftal Erstellt am 27. Juni 2021 | 18:08
New Image
Kathrin Heim und Roswitha Enzelberger suchen nach hungrigen, kleinen "Rebellen".
Foto: Usercontent, FHWN

Roswitha Enzelberger und Kathrin Heim von der FH Wiener Neustadt gehen gemeinsam mit Rebel Meat in die nächste Runde: Nach der erfolgreichen Bratwürstelverkostung im vergangenen Dezember sollen nun nachhaltige und fleischreduzierte Bio-Produkte für Kinder entwickelt werden.

Eltern und Kinder sollen dabei in den Entwicklungsprozess involviert werden, weshalb die beiden Sensorikerinnen gemeinsam mit Studienassistent Alexander Höftberger auf der Suche nach 200 „jungen Rebellen“ und ihren Eltern sind, die noch vor dem Start in die Sommerferien auf den Tisch legen, was für sie künftig auf den Tellern landen soll.

 Nach mehreren erfolgreichen Verkostungen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im eigenen Haus durchgeführt haben (Schokoriegel, Bratwürstel und Proteinriegel), öffnet der Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt zum Schulschluss am 2. und 3. Juli wieder seine Türen für junge Genießerinnen und Genießer und deren Eltern.

200 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren bekommen die Möglichkeit, Fleischbällchen und Chicken Nuggets kritisch auf ihre Geschmackstauglichkeit zu testen und ihre Vorlieben kundzutun. Die Eltern sind aufgerufen, mitzuhelfen und ihren eigenen Senf zum Konzept hinter den neuen Produkten hinzuzugeben.

Fleischbällchen oder Chicken Nuggets – je nach Geschmack

Verkostet werden am Freitag zwei Varianten Fleischbällchen und am Samstag zwei Variationen Chicken Nuggets. Je nach Vorliebe ist eine Anmeldung für einen oder beide Tage möglich. Die Verkostung findet direkt am Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt unter Einhaltung der 3-G-Regelung statt.

„Wer Teil dieser Verkostung sein möchte, sollte zwischen sieben und zwölf Jahre alt sein und wissen, was richtig gut schmeckt. Mama und/oder Papa sollten ebenso mit dabei sein und die neu entwickelten Produkte gemeinsam mit ihren jungen Rebellen testen“, erklärt Kathrin Heim.

Um lange Wartezeiten an den Verkostungstagen zu vermeiden, werden Interessierte gebeten, unterhttps://bit.ly/3xIfHjQ ein präferiertes Zeitfenster für den Besuch am Campus auszuwählen.

Mühen werden belohnt

Selbstverständlich werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Dankeschön in Form eines Eisgutscheins von „Haubis“ für die Mühen belohnt. „Nach dem großen Interesse der vorangegangenen Verkostungsaktionen gehen wir davon aus, dass die verfügbaren Zeitfenster rasch ausgebucht sein werden. Wer zu den 200 Testpersonen gehören möchte, sollte also schnell sein und sich rasch einen Platz rasch sichern“, empfiehlt Roswitha Enzelberger.

All jene Eltern, die Teil der Entwicklung der Kinderprodukte sein möchten, für die eine Teilnahme an der Verkostung aus zeitlichen oder geografischen Gründen jedoch nicht möglich ist, können über einen Onlinefragebogen unter https://bit.ly/2UdmfIw an der Entwicklung von Chicken Nuggets und Fleischbällchen für Kinder mitwirken. Natürlich dürfen auch Eltern, welche sich gemeinsam mit ihren Kindern bereits für die Verkostung angemeldet haben, an der Onlineumfrage teilnehmen.

„Einzige Voraussetzung für die Teilnahme am Fragebogen ist, Kinder zwischen drei und zwölf Jahren zu haben“ erklärt Alexander Höftberger. Zusätzliches Schmankerl: Unter allen Mitwirkenden werden zehn leckere Rebel Meat Grillpackages verlost.

Für weitere Infos: foodpioneers@hotmail.com