Drei Mal Taferl weg im Bezirk Scheibbs

Erstellt am 28. Juni 2022 | 09:24
Lesezeit: 2 Min
Raser wollte sich Polizeikontrolle entziehen
Symbolbild
Foto: APA (Symbolbild/dpa)
Bei einem Kontrolleinsatz auf der B25 wurden bei Fahrzeugen zahlreiche Mängel festgestellt. Eine Lenkerin fuhr ohne Schein.
Werbung
Anzeige

Viele Fahrzeuge sind unerkannt mit schweren Mängeln auf den Straßen unterwegs. „Um diesem Sicherheitsrisiko entgegenzuwirken, war die Polizei kürzlich wieder gemeinsam mit dem Prüfzug für technische Fahrzeugkontrollen an der LB25 stationiert“, berichtet Bezirkspolizeikommandant Thomas Heinreichsberger.

Dabei waren gemeinsam mit den Technikern des Prüfzugs zwei Streifen mit insgesamt vier Beamten im Einsatz. Wieder waren unter den aufgehaltenen Fahrzeugen einige mit schweren Mängeln: „Einige Fahrzeuge waren in besonders schlechtem Zustand. Vier Mal musste daher die Weiterfahrt verhindert und drei Mal mussten sogar die Kennzeichen abgenommen werden“, berichtet Heinreichsberger. „Insgesamt wurden bei 23 Fahrzeugen 25 Mängel festgestellt.“

Vier Lenker mussten wegen Mängeln Auto stehen lassen

Unter den kontrollierten Fahrzeugen, sagt der Bezirkspolizeikommandant, stachen zwei besonders hervor: Bei einem LKW unter 3,5 Tonnen wurden 14 Anzeigen technischer Mängel festgestellt, vier davon mit Gefahr im Verzug. „Reifenprofil, die Funktion der Betriebsbremse sowie der Feststellbremse waren mangelhaft. Dazu gab es bei dem Lkw noch Ölaustritt“, schildert Heinreichsberger.

Die Polizisten stellten auch andere Delikte fest: Eine Lenkerin war ohne Führerschein unterwegs, noch dazu mit einem Fahrzeug mit schweren Mängeln. „Die Dame fuhr trotz Führerscheinentzug ohne Lenkerberechtigung weiter“, berichtet Heinreichsberger. Bei der Kontrolle hätten auch die Nummernschilder abgenommen werden müssen. Beim Wagen sei durch einen technischen Mangel Gefahr im Verzug gewesen: „Die Reifen waren schwer abgenützt, das Metallgewebe bei einem beinahe über die ganze Länge sichtbar.“

Werbung