Großer Bahnhof für die Kleinen. Über 150 Kinder erlebten am Mittwoch einen ereignis- und abwechslungsreichen „Fito-Fit-Tag“ am Grestner Sportplatz.

Von Hans Karner. Erstellt am 27. August 2019 (03:52)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Knapp vor dem Schlusspfiff des Veranstaltungsreigens „Ferienprogramm 2019“ der Gemeinden Gresten und Gresten-Land ereignete sich am Josef Welser Sportplatz des SC Gresten-Reinsberg ein vorgezogenes Finale, das alle Erwartungen übertraf.

Unter der Obhut der landesweiten Aktion „Tut Gut“ gelang es den Organisatoren, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die bei 150 Kindern aus Gresten und Gresten-Land sowie den umliegenden Gemeinden Gaming, Randegg, Scheibbs, Wang und Ybbsitz, helle Begeisterung auslöste.

Unter dem Motto „Großer Bahnhof für die Kleinen“ überbrachte der Landtagsabgeordnete Toni Erber mit Töchterchen Pauline die Grüße von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Die beiden Grestner Bürgermeister Harald Gnadenberger und Leopold Latschbacher freuten sich über das starke Echo, das der „Fito-Fit-Tag“ in Gresten gefunden hatte.

Mit ihrer Anwesenheit bekundeten auch Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig sowie die Abgeordneten Renate Gruber (Nationalrat) und Klaudia Tanner (Landtag) und Reinsbergs Bürgermeister Franz Faschingleitner ihre persönliche Verbundenheit mit der heranwachsenden Generation.

Mit ihrer „dienenden Rolle“ garantierten Erich Buxhofer und Roswitha Bogenreiter (Landgemeinde), die „Jugendausschuss-Triebfedern“ Gabriele Langsenlehner und Gabriela Oelmann (Marktgemeinde), der Obmann des SC Gresten-Reinsberg Johann Wolmersdorfer sowie Mütter und Väter den Erfolg dieses gelungenen Nachmittages.