Für den Fall gerüstet: Großübung in Göstling. Feuerwehren und Bergrettung trainierten gemeinsam an einem fiktiven Naturunglück mit Personenbergung im Mendlingtal.

Update am 07. Juni 2017 (13:50)

Die Naturerlebniswelt Mendlingtal war für einen Tag Schauplatz einer Katastrophe – zum Glück einer gespielten Katastrophe der Göstlinger Rettungskräfte.

Ausgangslage war ein starkes Unwetter, welches Holzstege zerstört hatte, Vermurungen auslöste und ein Brand in der alten Mühle. 45 Frauen und Männer der Wehren Lassing, Göstling, Hochreit und der Bergrettung Göstling kamen zum Einsatz. Die Aufgaben waren die Bergung eines abgestürzten Wanderers in einer Klamm und die Befreiung einer Person aus der brennenden Mühle. Der Wanderer konnte mittels Flying Fox in Sicherheit gebracht werden.

„Der Lerneffekt der Übung für unsere Einsatzkräfte war groß, es hat auch so manches Aha-Erlebnis gegeben. Es soll nie zu so einem Unglück kommen, aber die Übung hat gezeigt, dass wir bestens ausgebildet sind“, betonen die Feuerwehrkommandanten.