Ältester FF-Mann kommt aus Lackenhof

Erstellt am 21. Juli 2021 | 06:45
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8128476_erl29_lackenhof_altester_ff_mann_2.jpg
Bezirkskommandant-Stellvertreter Alois Hochholzer, Lackenhofs Kommandant Stefan Teufl sowie sein Stellvertreter Bernhard Fallmann, Verwalter Michael Scharner und Abschnittskommandant Peter Holzknecht gratulieren dem 106-jährigen FF-Mann Rudolf Egger aus Lackenhof.
Foto: Franz Crepaz, Franz Crepaz
Mit 106 Jahren ist Rudolf Egger nicht nur das älteste Mitglied bei der Feuerwehr in Lackenhof, sondern auch in NÖ.
Werbung
Anzeige

Rudolf Egger ist mit seinen 106 Jahren nicht nur der älteste Bewohner im Bezirk, sondern auch das älteste Feuerwehr-Mitglied in Niederösterreich.

„60 Jahre ist er bei der Feuerwehr und seit Beginn an bei uns mit dabei“
Stefan Teufl, FF-Kommandant Lackenhof

„60 Jahre ist er bei der Feuerwehr und seit Beginn an bei uns mit dabei“, betont der Lackenhofer Kommandant Stefan Teufl, der gemeinsam mit seinem Stellvertreter Bernhard Fallmann, Verwalter Michael Scharner sowie Bezirkskommandant-Stellvertreter Alois Hochholzer und Abschnittskommandant Peter Holzknecht den rüstigen Rentner besuchte, um ihm nachträglich zum Geburtstag zu gratulieren. „Corona-bedingt konnten wir das zu seinem 105. Geburtstag im März des Vorjahres leider nicht tun“, erklärt Teufl.

Momentan sitzt der betagte, aber geistig rüstige Mann im Rollstuhl, weil er sich nach einem Sturz einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen und nun auch noch den rechten Arm gebrochen hat, doch das tat der Laune von Rudolf Egger beim Besuch seiner Feuerwehrkameraden keinen Abbruch, als sie ihn überraschten.

Neben den Geburtstagswünschen bekam er auch eine hohe Auszeichnung des NÖ Feuerwehrlandesverbandes überreicht. „Ich lese noch jeden Tag, zwar mit einer Lupe, die Zeitungen und verfolge die Nachrichten“, sagt der 106-Jährige.

Werbung