Abschnittsfeuerwehrtag kl. Erlauftal: Florianis trafen sich in Wang

Erstellt am 28. März 2022 | 08:15
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8313946_erl13wang_ffabschnittstag.jpg
Das Abschnittskommando Kleines Erlauftal mit Kommandant Roland Hudl mit den Ehrengästen, darunter Bettina Fraunbaum von der Bezirkshauptmannschaft, Landtagsabgeordneter Anton Erber, Wangs Bürgermeister Franz Sonnleitner und Bezirkskommandant Franz Spendlhofer, Feuerwehrkurat Daniel Kostrzycki und Wangs FF-Kommandant Alois Hochholzer sowie die geehrten FF-Mitglieder.
Foto: Matthias Seifert/FF-Abschnitt Kleines Erlauftal
Am Sonntag fand im GH Josefihof Luger in Wang der 26. Abschnittsfeuerwehrtag des Kleinen Erlauftals statt.
Werbung
Anzeige

Der Josefihof Luger war am Sonntag Schauplatz des Abschnittsfeuerwehrtages des Kleinen Erlauftales. Im Juni werden auch die Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe aller Abschnitte auf der Sportanlage Wang stattfinden.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Roland Hudl eröffnete die Tagung und berichtete über ein erneut sehr von Corona geprägtes Feuerwehrjahr. Trotz der vielen Einschränkungen wurden dennoch zahlreiche Übungen und vor allem alle Einsätze abgearbeitet.

„Nur durch die Disziplin aller Feuerwehrkameraden und der konsequenten Umsetzung der Regeln konnte die Einsatzbereitschaft aller Feuerwehren in Niederösterreich aufrechterhalten werden, zum Wohle und zur Sicherheit der Bevölkerung in dieser schwierigen Zeit. Auf das können wir stolz sein! Einmal mehr zeigte sich in der Feuerwehrfamilie das Miteinander und das müssen wir auch weiter vorleben und umsetzen, um erfolgreich alle an uns gerichteten Aufgaben erfüllen zu können“, betonte Roland Hudl.

Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Andreas Hinterberger ergänzte die Berichte der einzelnen Sachgebiete. Der Leiter des Verwaltungsdienstes Herbert Höhlmüller präsentierte den Kassenbericht. Bei den gesamt eingesetzten Stunden gab es 2021 von rund fünf Prozent im Vergleich zum Jahr 2020.

Bezirkskommandant Franz Spendlhofer lobte die Professionalität bei allen Einsätzen trotz der durch Corona bedingten wenigen Übungen. „Das Zusammenarbeiten von erfahrenen und jungen Kameraden hat sich hier sehr bewährt und ist Garant für das Funktionieren unserer Organisation“, betonte Spendlhofer.

Nach den Festansprachen der Ehrengäste kam es dann zum Höhepunkt der Veranstaltung, den Ernennungen und Verleihungen der Verdienst- und Ehrenzeichen für verdiente Feuerwehrkameraden.

Weiterlesen nach der Werbung