Sturmtief "Nadia" hielt Einsatzkräfte im Bezirk Scheibbs auf Trab

Erstellt am 30. Januar 2022 | 18:58
Lesezeit: 2 Min
Auch im Bezirk Scheibbs wütete das Sturmtief „Nadia“ am Sonntag. Die Feuerwehren des Bezirkes mussten rund 15 Einsätze abarbeiten, größtenteils mussten dabei Verkehrswege von Bäumen freigemacht werden.
Werbung

Mehrere Einsätze davon wurden im Großraum Wieselburg gemeldet. Es wurden Dachdeckungen vom starken Wind abgetragen, Zäune und Plakatwände aus ihren Verankerungen gerissen, oder Straßen durch umgeknickte Bäume blockiert. Auch die Ampel an der „Hofer-Kreuzung“ musste am Sonntags gesichert werden, nachdem ein Teil des Gehäuses sich gelockert hatte. Einige Kameraden waren in einer Wohnhausanlage tätig, wo ein Garagentor vom Wind eingedrückt wurde.

Weiters waren die Feuerwehren Scheibbs, Pyhrafeld, Göstling, Gaming, Purgstall, Steinakirchen, Zarnsdorf und Randegg im Einsatz.

Werbung