Mann rutschte über Böschung

Zu einer Menschenrettung wurden die Mitglieder der FF Scheibbs und FF Neustift am Donnerstag früh am Morgen alarmiert. Ein Mann war gestürzt, über die Böschung Richtung Erlauf gerutscht und konnte sich selbst nicht mehr befreien.

Erstellt am 08. Oktober 2020 | 13:43
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Um 4.30 Uhr heulten am Donnerstagmorgen die Sirenen und piepsten die Pager der Scheibbser und Neustifter FF-Mitglieder. Ein Mann war aus unbekannter Ursache unweit der Römerbrücke vis a vis des alten Stadtparks zu Sturz gekommen. Er rutschte danach die Böschung Richtung Erlauf hinunter und blieb dort verletzt liegen. 

Zum Glück hörte ein aufmerksamer Nachbar die Hilferufe des Mannes, der sich selbst nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien konnte, und alarmierte sofort die Einsatzkräfte. Die Mitglieder der FF Scheibbs und die FF Neustift kämpften sich durch das Gestrüpp Richtung Verletzten, schnitten danach den Weg frei und retteten den Mann mit der Schaufel- und Korbschleiftrage.

Heroben wurde der Verletzte den Rot-Kreuz-Mitarbeitern übergeben, die ihn ins LK Scheibbs einlieferten.