Kurz bei Scheibbser Wehr zurück in der zweiten Reihe. Nach 15 Jahren im Kommando, zehn davon als Kommandant, stand Andreas Kurz nicht mehr zur Wahl. Florian Musil rückt nach.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 21. Januar 2021 (05:08)
Die Feuerwehrwahl in Scheibbs ist geschlagen. Scheibbs hat mit Florian Musil einen neuen Kommandanten-Stellvertreter. Im Bild von links: der ehemalige Kommandant-Stellvertreter Andreas Kurz, Verwalter Norbert Loschko, Kommandant Heinz-Gregor Ziegler, Bürgermeister Franz Aigner, der ehemalige zweite Kommandant-Stellvertreter Johann Sulzberger und der neu gewählte Kommandant-Stellvertreter Florian Musil.
FF Scheibbs/Pflügl

Die Scheibbser Florianis wählten am Sonntag ihr neues Kommando. Heinz Gregor Ziegler führt die Scheibbser Wehr in seine zweite Periode als Kommandant.

Der 41-jährige Angestellte, der nach zehn Jahren als Kommandant-Stellvertreter seit 2016 als Kommandant fungiert, erhielt ein klares Stimmenvotum. Ihm zur Seite steht nun ein neuer erster Stellvertreter: Florian Musil. Musil ist seit 2010 bei der FF Scheibbs und war bisher Jugendbetreuer und Gruppenkommandant.

Der 28-jährige Polizist folgt Andreas Kurz, der sich nach 15 Jahren im Kommando in die zweite Reihe zurückzieht und „nur mehr normales Feuerwehrmitglied ist“.

Kurz, der von 2006 bis 2016 Kommandant der FF Scheibbs, seit 2016 Stellvertreter dieser war und von 2011 bis 2021 auch als Bezirkskommandant-Stellvertreter agierte, stellte all seine Führungsposten zur Verfügung.

„Es war eine sehr schöne, aber auch intensive Arbeit, die ich gerne ausgeübt habe. Insofern ist mir diese Entscheidung auch nicht leicht gefallen. Aber nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller privaten als auch feuerwehrtechnischen Aspekte habe ich mich entschieden, die Funktionen zurückzulegen“, erklärte Andreas Kurz gegenüber der NÖN.

Ebenfalls aus dem Kommando ausgeschieden ist der zweite Kommandant-Stellvertreter Johann Sulzberger. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde erneut PBZ-Direktor Norbert Loschko bestellt.