Musikschule Wieselburg zeigt ersten Film

Im Vorjahr wurde gedreht, am Sonntag präsentiert Musikschule Wieselburg Film „Musikschule Wieselburg“.

Erstellt am 25. Juni 2021 | 06:18
440_0008_8108282_erl25wieselburg_musikschule_schauspielt.jpg
80 Minuten Filmerlebnis bieten die Wieselburger Musikschüler mit ihrem ersten eigenen Film „...weil ich es bin“. Gezeigt wird der Film am Sonntag um 15 Uhr in der Wieselburger Halle.
Foto: Musikschule Wieselburg, Musikschule Wieselburg

Die Schüler der Musikschule Wieselburg geben in der letzten Schulwoche ein kräftiges Lebenszeichen von sich.

Beim Musikschulfest feiert nämlich der erste an einer Musikschule in Niederösterreich produzierte Spielfilm seine Premiere. Und zwar der Film „...weil ich es bin“ (die NÖN berichtete).

Ursprünglich war 2020 ein Theaterstück geplant, durch die Pandemie wurde daraus allerdings ein Filmprojekt. Die Dreharbeiten fanden am Green Screen in einer Messehalle statt, die Firma „MAGICMUSIC“ unterstützte bei der Umsetzung.

Der Film handelt vom Erwachen der Seele. Ein paar Mädchen, die gemeinsam auf einem Schulausflug sind, werden durch einen ärgerlichen Zufall von ihrer Lehrerin in einem tiefen Wald sich selber überlassen. Doch nach einiger Zeit entwickelt sich der Aufenthalt im Wald immer mehr zu einer tiefgreifenden Lebenserfahrung.

Die Regie bei dem 80-minütigen Film hat Steffi Paschke geführt, die auch das Drehbuch nach den Vorlagen und Ideen der Schüler verfasste. Die Produktion übernahmen Klara und Bernhard Wangler. Musikalisch wurde das Projekt von Musiklehrer Volker Wadauer betreut. Weiters gibt es einen akustischen Auftritt des Wieselburger Kabarettisten Michael Scheruga.