Viele Besucher beim Erntedankfest in Gresten. Eine Woche früher, als es der „Grestner Bauernkalender“ vorsieht, wurde heuer in der Pfarre das Erntedankfest groß gefeiert.

Von Hans Karner. Erstellt am 23. September 2019 (17:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Einziger Grund war die für 29. September anberaumte Nationalratswahl. Wie üblich pilgerten die Messbesucher nach der ersten Messe in den Oberen Markt, wo zunächst Pfarrer Franz Sinhuber die Erntekrone und Erntegaben segnete. Anschließend zog die Prozession mit den Gläubigen wieder zur Pfarrkirche.

Nach den beiden Dankgottesdiensten konnte beim anschließenden Frühschoppen und Bauernmarkt Bauernbundobmann Rudolf Plank unter den vielen Besuchern als Ehrengäste auch Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, die beiden Bürgermeister Leopold Latschbacher und Harald Gnadenberger, Vize Erich Buxhofer, Gemeindebäuerin Elisabeth Görlitzer und Jugendgemeinderat Mathias Aigner, sowie den nach Kanada ausgewanderten und inzwischen 90-jährigen Konrad Hinterleitner ganz herzlich willkommen heißen.

Die Musiker der Ortskapelle Gresten unter ihrem Kapellmeister Martin Grabner sorgten in bewährter Weise für flotte Unterhaltung. Dass das Erntedankfest gegen Mittag nahtlos in die Präsentation des LJ-Projektmarathons im Pfarrsaal überging, war heuer ein besonderer Zufall.

Unter dem Beifall des Publikums präsentierten die Leiter Andreas Lechner und Nadin Dettenbeck in Wort und Bild das gelungene Projekt, zu dem unter anderem auch Landesreferentin Julia Wagner sowie die Bezirksleiter Julia Plank und Markus Puchebner gratulierten.