Bezirk Scheibbs: Frauen-Power im Chef-Sessel

Erstellt am 08. März 2022 | 10:07
Lesezeit: 2 Min
erl09sb_pruckner_ingrid_ingrid_pruckner
Ingrid Pruckner, Bezirksvorsitzende der Frau in der Wirtschaft.
Foto: Pruckner
Im Vorjahr haben 93 Frauen im Bezirk Scheibbs ein Unternehmen neu gegründet.
Werbung

Am Dienstag, 8. März, war Weltfrauentag. Ein guter Anlass, die herausragenden Leistungen von Frauen in der Wirtschaft hervorzuheben: „744 aktive Unternehmerinnen im Bezirk Scheibbs leisten tagtäglich Großartiges. Sie sind eine treibende Kraft und stärken unseren Wirtschaftsstandort“, betont Ingrid Pruckner, Bezirksvertreterin von Frau in der Wirtschaft Scheibbs, dem Netzwerk für Unternehmerinnen in der Wirtschaftskammer NÖ.

Alleine im Bezirk Scheibbs wagten im Vorjahr 93 Unternehmerinnen den Schritt, ihre eigene Firma zu gründen. Niederösterreichweit sind bereits 47,3 Prozent aller Unternehmensgründungen in weiblicher Hand (ohne Personenbetreuerinnen) – ein neuer Rekord!

Nicht so positiv schaut es bei dem vom KSV 1870 am Montag veröffentlichten 10-Jahres-Vergleich aller Funktionsträger (leitend oder besitzend) in protokollierten Unternehmen in Österreich aus. Davon sind nur 28 Prozent Frauen, das bedeutet ein Plus gegenüber 2011 von nur einem Prozent. Der Frauenanteil in den heimischen Aufsichtsratsgremien (22 Prozent) hat sich seit dem Jahr 2011 um sieben Prozent erhöht. Grund dafür ist auch die seit 2018 eingeführte Quotenregelung in Aufsichtsräten von börsennotierten Unternehmen. Am häufigsten sind Frauen in hochrangigen Positionen derzeit mit 26 Prozent in Kleinstunternehmen (1 bis 9 Mitarbeiter) zu finden.

In puncto Selbstständigkeit weiß Ingrid Pruckner allerdings, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf die größte Herausforderung für Frauen, die im Berufsleben stehen, bleibt: „Knapp die Hälfte aller selbstständigen Frauen hat immerhin auch Kinder. Wir setzen uns daher für eine rasche Verbesserung der Kinderbetreuungssituation ein, in quantitativer wie auch in qualitativer Hinsicht.“

Werbung