Reiter brachten Licht von Betlehem nach Gresten. Seit nunmehr 20 Jahren holen am Heiligen Abend das Licht von Bethlehem die örtlichen Reitvereine das „Licht von Bethlehem“ von Bahnhof Scheibbs nach Gresten, wo es am Kirchenplatz einer Schar von Gläubigen empfangen wird.

Von Hans Karner. Erstellt am 27. Dezember 2019 (13:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Nachdem Obmann August Plank von den Pferdefreunden das „Bethlehemlicht“ an Pfarrer Franz Sinhuber zur feierlichen Segnung übergeben wurde. Dann brachten es Reiter, wenige Stunden vor der Bescherung zu insgesamt 15 Kapellen, wo es von den Familien abgeholt wurde.