Corona-Demo in Scheibbs: 180 Teilnehmer, sieben Anzeigen

Sehr friedlich verlief die jüngste Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung und die Impfpflicht am vergangenen Mittwoch in Scheibbs.

Erstellt am 07. Januar 2022 | 10:44
Lesezeit: 1 Min
Demo Demonstration Kundgebung Protest Proteste Symbolbild
Symbolbild
Foto: wellphoto/Shutterstock.com

Die laut Polizeiangaben rund 180 Teilnehmer zogen vom Rathausplatz über die Gamingerstraße zum Bahnhof und den Kreisverkehr B29 sowie der Hauptstraße und Gamingerstraße wieder zurück zum Rathaus.

Der friedliche wenngleich durchaus lautstarke Demonstrationszug wurde dabei von der Polizei begleitet. "Die Teilnehmer waren sehr diszipliniert und hielten sich an die Anordnungen der Beamten. Wir mussten lediglich sechs Anzeigen aussprechen, da sechs Teilnehmer die Maskenpflicht während der Veranstaltung verweigerten", schildert Bezirkspolizeikommandant Thomas Heinreichsberger gegenüber der NÖN. 

Anzeige

Sicherheitshalber, da man die Teilnehmeranzahl nicht abschätzen konnte und bei der letzten Demonstration im Dezember in Wieselburg an die 350 Personen teilgenommen hatten, hatte Heinreichsberger auch externe Kräfte zur Unterstützung angefordert. 

Anrainer schüttete Wasser auf Demonstranten

Ein außergewöhnlicher Zwischenfall ereignete sich allerdings mit einem Anrainer, der aus dem ersten Stock eines Wohnhauses Wasser auf die Demonstranten schüttete. Auch er wurde angezeigt. Als Begründung gab er gegenüber der Polizei an, dass er über den Demozug entlang seiner Wohnadresse nicht informiert worden sei.