Blasmusikverein Steinakirchen: Weil alle guten Dinge drei sind

Erstellt am 05. April 2022 | 15:00
Lesezeit: 4 Min
Beim dritten Versuch klappte es und der Blasmusikverein Steinakirchen hielt sein 40. Jubiläums-Frühlingskonzert ab – drei Gemeinden und 3G-Kontrollen inklusive.
Werbung

Mit dem Stück „Alte Freunde“ von Josef Zoller begrüßten die Musikerinnen und Musiker des Blasmusikvereins Steinakirchen unter Kapellmeister Hannes Leichtfried am Samstagabend das zahlreiche Publikum im Wolfpassinger Schloss. „Alte Freunde“ war auch ein wenig das Motto dieses 40. Steinakirchner Frühlingskonzerts, das bei draußen durchaus winterlichen Wetterverhältnissen stattfand.

Denn es war für viele ein Wiedersehen und Wiederhören mit Blasmusik nach zwei Jahren ohne Konzerte. Der Blasmusikverein Steinakirchen war einer der ersten großen Klangkörper der Region, die wieder zu einem Konzert geladen hatten. „Das Proben war in den vergangenen Wochen nicht immer einfach, aber wir konnten da auch auf den großen Musikschulsaal in Steinakirchen zurückgreifen, wodurch es überhaupt erst möglich wurde“, freute sich Obmann Christian Leichtfried, der gemeinsam mit Bezirksjugendreferenten Siegfried Rabl auch zahlreiche Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder vornehmen konnte.

Neben Hannes Leichtfried stand auch Anita Berger am Dirigentenpult. Sie konnte sich zudem als Jugendreferentin über fünf Jungmusiker-Premieren beim Konzert freuen.

Weiterlesen nach der Werbung